Image-based Similarity Search

With the image-based similarity search, you can explore an inventory of several million images. The images include both individual illustrations (photos, graphics, paintings) and illustrations in books or manuscripts. The image segments are automatically recognized with the help of AI technologies from the field of machine learning.

You can search for people, animals, plants, landscapes, coats of arms, book covers, miniatures or initials. Give it a go and search for "digital twins".

Here you will find instructions on how to use the image-based similarity search.

Filter
Text im Ornamentrahmen, in welchem Illustrationen eingefügt sind : O Mensch damit du für und für / Bedenckest deine Christ gebühr, / So laß; in deines Herzens Schrein / Dir all zeit diese Regel seÿn. Wie du Gläubst(?) Lebst Stirbst Fährst so Lebst Stirbst Fährst Bleibst Du / Der Glaub(?) das erst und förderst ist, / Bann(?) du wilst sein ein rechter Christ, / Doch muß der Glaub nicht nur allein / Mit wortten auf der Zungen seÿn, / Das Leben muß auch dir zu gleich / Des Glaubens halber seÿn ein zeüg / Wer aber recht von Werken(?) gläubt, / Und auf dem Weg der Tugend bleibt, / Der ist ein Christ, und bringt darwn / Zu seiner Zeit den gnadenlohn, / Und fähret nach volendtem Lauf, / zu Gott mit Christo Himmel auf, / Da bleibt er in vergnügter Freüd, / So lang als währt die Ewigkeit. / Herz! diesen Glauben uns verleih! / Das auch der Himmel unser seÿ. Amen! // In den oberen drei Bildfeldern von links nach rechts: Feld 1: Wir sterben mit der Zeit. // Feld 2: Der Abhram hat des Glaübens Lob, / That durch gehorsam dessen Prob. // Feld 3: Doch wenn uns Gott erneüt, // in den mittleren zwei Bildfeldern: Feld 1: Wie Absolom im Leben war / Das macht sein sterbe offenbar. // Feld 2: Der Stephanus befihlt sich Gott / Drüm bringt ihm sterbe keine not. // In den unteren drei Bildfeldern von links nach rechts: Feld 1: Lohnt die Gerechtigkeit // Feld 2: Der Reiche Mann fährt höllenein / Drŭm mŭß er Ewig drinnen seÿn. // Feld 3: Mit freüden oder Leid. // So ergiebt sich aus den vier Eckfeldern folgender Spruch: Wir sterben mit der Zeit. Doch wenn uns Gott erneut, Lohnt die Gerechtigkeit, Mit Freuden oder Leid.

Text im Ornamentrahmen, in welchem Illustrationen eingefügt sind : O Mensch damit du für und für / Bedenckest deine Christ gebühr, / So laß; in deines Herzens Schrein / Dir all zeit diese Regel seÿn. Wie du Gläubst(?) Lebst Stirbst Fährst so Lebst Stirbst Fährst Bleibst Du / Der Glaub(?) das erst und förderst ist, / Bann(?) du wilst sein ein rechter Christ, / Doch muß der Glaub nicht nur allein / Mit wortten auf der Zungen seÿn, / Das Leben muß auch dir zu gleich / Des Glaubens halber seÿn ein zeüg / Wer aber recht von Werken(?) gläubt, / Und auf dem Weg der Tugend bleibt, / Der ist ein Christ, und bringt darwn / Zu seiner Zeit den gnadenlohn, / Und fähret nach volendtem Lauf, / zu Gott mit Christo Himmel auf, / Da bleibt er in vergnügter Freüd, / So lang als währt die Ewigkeit. / Herz! diesen Glauben uns verleih! / Das auch der Himmel unser seÿ. Amen! // In den oberen drei Bildfeldern von links nach rechts: Feld 1: Wir sterben mit der Zeit. // Feld 2: Der Abhram hat des Glaübens Lob, / That durch gehorsam dessen Prob. // Feld 3: Doch wenn uns Gott erneüt, // in den mittleren zwei Bildfeldern: Feld 1: Wie Absolom im Leben war / Das macht sein sterbe offenbar. // Feld 2: Der Stephanus befihlt sich Gott / Drüm bringt ihm sterbe keine not. // In den unteren drei Bildfeldern von links nach rechts: Feld 1: Lohnt die Gerechtigkeit // Feld 2: Der Reiche Mann fährt höllenein / Drŭm mŭß er Ewig drinnen seÿn. // Feld 3: Mit freüden oder Leid. // So ergiebt sich aus den vier Eckfeldern folgender Spruch: Wir sterben mit der Zeit. Doch wenn uns Gott erneut, Lohnt die Gerechtigkeit, Mit Freuden oder Leid.

View online