Drei Keulenköpfe

Archäologische Staatssammlung München

Beschreibung

Keulen bestanden aus einem Holzstiel und einem Keulenkopf, der aus ganz unterschiedlichem Material gefertigt sein konnte. Zahlreiche Keulenköpfe aus Bronze haben sich erhalten. Keulenköpfe gehörten ursprünglich zu den Streitwaffen. Diese wurden aber schon früh nicht mehr als Kampfgerät verwendet. Darauf weist die manchmal sehr reiche Dekoration, wobei auf figürliche halbplastische Darstellungen vorkommen. Die Keulen waren wohl eher zu zeremoniellem Gebrauch bestimmt, hatten vielleicht die Bedeutung eines Machtsymbols und standen für Wehrhaftigkeit und Herrschaft. Die frühen Beispiele besitzen dementsprechend eine weite Durchbohrung für eine echte Schäftung, während die jüngeren Exemplare nur einen dünnen Stab zugerichtet waren und somit nicht mehr im ursprünglichen Sinn verwendet werden konnten.

Autor

Archäologische Staatssammlung München

Rechtehinweis Beschreibung

CC BY-NC-SA 4.0