Die Brüder Martein und Hanns Preu verkaufen ihrem Vetter Hanns Preu in der Altstadt von Straubing, ihr Viertel Bau von ungefähr 6 Schilling Bifang und Garten, genannt der Stainhof im Burgfeld von Straubing in der Altstadt neben der Judengasse, 03.10.1485

Stadtarchiv Straubing

Beschreibung

Die Brüder Martein und Hanns Preu verkaufen ihrem Vetter Hanns Preu in der Altstadt von Straubing, ihr Viertel Bau von ungefähr 6 Schilling Bifang und Garten, genannt der Stainhof im Burgfeld von Straubing in der Altstadt neben der Judengasse. Das Viertel haben die Brüder von ihrem Vater Anndre dem Preu geerbt. Auf dem Bau sitzt Anndre Götl, der weiterhin seine jährliche Gült von 50 Regensburger Pfennigen, 50 Eier, 2 Käse, 2 Hennen und 78 Regensburger Pfennige Zinslehen an das Augsburger Domkapitel abzuführen hat.

Siegel: Das Propsteisiegel zeigt im Schild den Pflug ohne Räder mit der Umschrift "sigillvm ppositvre in stravbing".