Facebook

Ortsdatenbank Bayern

Die Ortsdatenbank enthält über 90.000 Einträge zu Orten, Gemeinden, Landkreisen und anderen Verwaltungseinheiten sowie Wäldern, Gewässern und Bergen. Gleichzeitig erschließt die Ortsdatenbank nicht nur die aktuelle Topographie und Verwaltungseinteilung Bayerns, sondern bildet auch historische Verhältnisse zu den Stichjahren 1978, 1950, 1925/28 und 1875 ab. Zu den genannten Stichjahren gibt es auch einen Sucheinstieg über die gesamte Verwaltungsgliederung des Freistaats bzw. Königsreichs. Auch die bis 1945 zu Bayern gehörende Pfalz ist damit enthalten. Möglich ist auch eine Recherche nach den Objekten über eine interaktive Karte. Jeder einzelne Datensatz ist mit weiteren Angeboten vernetzt, so dass die Ortsdatenbank zahlreiche Möglichkeiten für ortsbezogene Recherchen bietet.

Für jeden Ort des heutigen Bayerns ist die Verwaltungszugehörigkeit vor und nach den Gebietsreformen der 1970er Jahre sowie der Staatsvereinfachung der Weimarer Zeit nachgewiesen; ebenso sind historische Bevölkerungsangaben sowie die gegebenenfalls wechselnden topographischen Bezeichnungen enthalten. Zu ausgewählten größeren Orten wurden historische Namensformen aus einschlägigen Nachschlagewerken ergänzt. Bei den Gemeinden wurden die Konfessionsverhältnisse des Jahres 1875 aufgenommen.

Die Ortsdatenbank von bavarikon geht zurück auf die Ortsdatenbank der Bayerischen Landesbibliothek Online, die seit 2009 zu diesem Zweck technisch und inhaltlich überarbeitet und erweitert wurde. Die inhaltliche Erweiterung der Ortsdatenbank wird fortgeführt und ist derzeit noch nicht abgeschlossen.