Facebook

Kontakt

Stadtarchiv München
Winzererstraße 68
80797 München

Telefon: +49 (0)89 / 233-0308
Fax: +49 (0)89 / 233-30830
E-Mail: stadtarchiv@muenchen.de

Karte

Links

Stadtarchiv München

Das Stadtarchiv München, eines der größten kommunalen Archive der Bundesrepublik, ist heute eine Dienststelle des Direktoriums und gehört damit zum Aufgabenbereich des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt München.

Zur Geschichte des Stadtarchivs

Der Rat der Stadt verwahrte schon früh alle für München rechtserheblichen Dokumente auf dem Rathaus. 1777 kam es zur Bestellung eines „Archivars der Stadt München“, der ein Mitglied des Inneren Rates war.1841 wurde mit Karl August Muffat erstmals ein ausgebildeter Archivar eingestellt.
Das seit 1893 als eigenes städtisches Amt organisierte Stadtarchiv war bis 1945 im sog. Kleinen Rathaus am Petersplatz sowie einem ab 1890/92 im Anschluss an den Turm des Alten Rathauses am Marienplatz errichteten Zweckbau (Architekt: Hans Grässel) untergebracht. 1926 wurde ein Teil der Archivbestände in das ehemalige städtische Wehramt an der Winzererstraße 68 ausgelagert. Nachdem das Archivgebäude am Marienplatz im Zweiten Weltkrieg zerstört worden war – die Bestände waren rechtzeitig ausgelagert worden –, fand das gesamte Stadtarchiv dort seine neue Heimat. 1989 erhielt das Archiv einen modernen Magazinbau an der Schleißheimer Straße 105 (Architekt: Hans-Busso von Busse).

Die Bestände des Stadtarchivs

Hauptbestand des Stadtarchivs sind die Amtsbücher und Akten städtischer Dienststellen. Einen besonderen Schwerpunkt bilden im Stadtarchiv München die Sammlungen: Die rund 700 Bände umfassende Stadtchronik, die Fotosammlung (Fotos von ca. 1850 bis heute) sowie die Zeitgeschichtliche Sammlung (Flugblätter, Programme, Broschüren etc. ab Mitte des 19. Jhs. bis heute). Daneben bestehen eine Grafik- und Plakatsammlung, eine Film- und Tonsammlung sowie eine Judaica-Sammlung.

Aufgaben des Stadtarchivs

Das Stadtarchiv übernimmt von den städtischen Registraturen als „archivwürdig“ bezeichnete Unterlagen (Akten, Amtsbücher und andere Schriftstücke, Karten, Pläne, Bild- und Tonmaterial, sonstige Datenträger) zur dauernden Aufbewahrung und erwirbt historisch wichtige Dokumente aus Privatbesitz. Durch die archivische Erfassung wird dieses Material sowohl für die städtische Verwaltung als auch für die allgemeine Öffentlichkeit aufbereitet.
Das Stadtarchiv ist die zentrale Dienststelle für alle Fragen zur Stadtgeschichte Münchens. Es unterstützt und berät die städtischen Ämter und Referate bei der Umsetzung des Aktenplanes und einer effizienten Führung der Registraturen.
Neben der amtlichen Nutzung dient das Archiv der wissenschaftlichen, heimatkundlichen und familiengeschichtlichen Forschung sowie publizistischen, unterrichtlichen und rechtlichen Zwecken. Mit eigene Publikationen und Ausstellungen leistet das Stadtarchiv selbst wichtige Forschungsarbeit.

Ausstellungen des Stadtarchivs München in bavarikon