Facebook

Kontakt

Historischer Verein Neuburg an der Donau e.V.
Amalienstraße A 47
86633 Neuburg an der Donau

Telefon: +49 (0)8431/49334
Fax: +49 (0)8431/617361
E-Mail: historischer.verein@neusob.de

Karte

Links

Historischer Verein Neuburg an der Donau

Geschichte

Der Historische Verein Neuburg an der Donau wurde bereits 1833 gegründet und ist einer der ältesten Geschichtsvereine Bayerns. Die Gründungsphase wurde wesentlich von dem Neuburger Kaufmann Joseph Benedikt Graßegger (1776-1849) und seiner Sammel- und Forschungsarbeit geprägt. Graßegger erwarb auf Versteigerungen zu Beginn des 19. Jahrhunderts wertvolle Ausstattungsstücke des Schlosses Neuburg, allen voran die kostbaren Wandteppiche, die Pfalzgraf Ottheinrich (1502-1559) hatte anfertigen lassen. Auf Basis dieser Erwerbungen wurde die sogenannte „Graßegger Sammlung“ zu einer der umfangreichsten und wertvollsten Sammlungen Bayerns aufgebaut, die Objekte vom 15. bis zum 19. Jahrhundert umfasst.

Im Jahr 1884 gestattete die Stadt Neuburg dem Verein auch die Führung des Stadtwappens als Vereinssiegel. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts konnten die zeitgeschichtlichen Sammlungen des Vereins erheblich erweitert und damit wertvolle Zeugnisse der Alltagskultur erhalten werden. Ein Teil der Sammlung wird im Stadtmuseum präsentiert. Ein weiterer Teil der Sammlung ist Teil der Dauerausstellung im 1987 gegründeten Schlossmuseum Neuburg, das unter der Trägerschaft der Bayerische Schlösserverwaltung steht. Das vom Historischen Verein betriebene Stadtmuseum wurde im April 2005 mit einem Festakt im Rahmen des Jubiläumsjahres „500 Jahre Fürstentum Pfalz-Neuburg“ feierlich eröffnet. Gleichzeitig fand in diesem Jahr die Landesausstellung „Von Kaisers Gnaden“ statt, die von über 110.000 Gästen besucht wurde. Der Historische Verein war an dieser Ausstellung mit zahlreichen wertvollen Exponaten beteiligt. Im Jahr 2017 wurde im Rahmen des Reformationsjubiläums mit der Sonderausstellung „FürstenMacht & wahrer Glaube“ die bisher größte Ausstellung in der Geschichte des Vereins veranstaltet.

Aufgaben

Der Historische Verein Neuburg an der Donau sammelt und bewahrt Zeugnisse der Geschichte, Kunst und Kultur in der Großen Kreisstadt Neuburg an der Donau und dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen sowie darüber hinaus in den Gebieten des einstigen Fürstentums Pfalz-Neuburg, dessen namensgebende Residenzstadt Neuburg an der Donau war.

Neben der Förderung von Wissenschaft und Forschung sowie der Denkmalpflege sind auch die Betreuung und Ergänzung einer vereinseigenen Archivaliensammlung und ihre organisatorische Verbindung mit dem Stadtarchiv und der Unterhaltung einer wissenschaftlichen Bibliothek (im Bibliotheksverbund) Aufgabe des Historischen Vereins. Zudem erscheint seit 1835 die Jahresschrift „Neuburger Kollektaneenblatt“, in welchem Forschungsergebnisse in Beiträgen zur lokalen und regionalen Geschichte aus dem gesamten Gebiet der Pfalz Neuburg präsentiert werden.