Kontakt

Diözesanmuseum Bamberg
Domplatz 5
96049 Bamberg

Telefon: +49 (0)951/502-2502
Fax: +49 (0)951/502-2509
E-Mail: dioezesanmuseum@erzbistum-bamberg.de

Karte

Links

Diözesanmuseum Bamberg

Beheimatet im 1731/33 von Balthasar Neumann errichteten Kapitelhaus birgt das Diözesanmuseum Bamberg einzigartige Schätze von Weltrang zur Geschichte des 1012 geweihten Bamberger Domes und des Hochstifts. Den Kern der Sammlung bildet bis heute die alte Domschatzkammer samt großzügiger Stiftungen des hl. Kaisers Heinrich II. (reg. 1002–1024) und seiner Gemahlin Kunigunde († 1033).

Dazu zählen insbesondere die sechs goldbestickten ‚Kaisergewänder‘ mit dem berühmten Sternenmantel des Kaiser Heinrichs II. als Herzstück. Weitere textile Kostbarkeiten sind das ‚Gunthertuch‘ mit einer Darstellung eines byzantinischen Kaisers zu Pferde (um 971) sowie die aus byzantinischer Seide gefertigten Gewänder aus dem Grab Papst Clemens‘ II. († 1047), dem weltweit einzigen erhaltenen Papstornat des Hochmittelalters.

Im spätgotischen Domkreuzgang finden sich außerdem die Originalfiguren vom Fürsten- und vom Adamsportal des Domes aus der Zeit um 1220/1230 wie auch weitere Steinskulpturen aus den in der Säkularisation abgebrochenen Kirchen Bambergs.

Hinzu kommen bedeutende Werke der fränkischen Spätgotik, darunter Schnitzwerke von Veit Stoß, sowie aufbewahrte Teile der glanzvollen Barockausstattung des Domes und vielfältige Zeugnisse der Volksfrömmigkeit.

Sammlungen des "Diözesanmuseum Bamberg" in bavarikon