Schedel, Hartmann (1440-1514); Verfasser: Schedelsche Weltchronik Über das Objekt
  • https://bavarikon.de/object/bav:BSB-HSS-00000BSB00034024
  • Schedelsche Weltchronik
  • Erweiterte Beschreibung
    • Schedel, Hartmann (1440-1514); Verfasser
    • Kammermeister, Sebastian (1446-1503)
    • Koberger, Anton (1440-1513)
    • Münzer, Hieronymus (1437-1508)
    • Pleydenwurff, Wilhelm (1460-1494)
    • Schreyer, Sebald (1446-1520)
    • Wolgemut, Michael (1434-1519)
    • Ad intuitum autem & preces prouidoru[m] ciuiu[m] Sebaldi Schreyer & Sebastiani kamermaister hunc librum dominus Anthonius koberger Nuremberge impressit [Verlag]
    • Nuremberge
  • Consummatu[m] autem duodecima mensis Julij. Anno salutis n[ost]re. 1493 [1493.07.12.]
  • 1 ungezähltes Blatt, 38 ungezählte Seiten, CCXCIX Blätter, 12 ungezählte Seiten : Illustrationen, 2°
    • Latein
    • Registrum huius operis libri cronicarum cu figuris et ymagibus ab inicio mudi
    • Weltchronik
    • Liber chronicarum
    • Chronica
    • Registrum huius operis libri cronicarum ac figuris et imagibus ab inicio mundi
    • imagibus chronicarum initio
    • Literatur in Bayern
    • Rariora, Reserve und Pergamentdrucke der Bayerischen Staatsbibliothek
    • Chroniken, Geschichtswerke und -quellen aus dem Bestand der Bayerischen Staatsbibliothek
    • Bücher zu Bayern
  • Bayerische Staatsbibliothek
  • Bayerische Staatsbibliothek
    • Bayerische Staatsbibliothek - Signatur: Rar. 287
    • BSB-Ink-Nummer - Identifikator: BSB-Ink S-195
    • GW-Nummer - Identifikator: GW M40784
    • ISTC-Nummer - Identifikator: ISTC is00307000
    • Uniform Resource Name - Identifikator: urn:nbn:de:bvb:12-bsb00034024-1
    • B3Kat-Identifikator - Identifikator: BV023390087
  • http://mdz-nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:12-bsb00034024-1
  • Metadaten-Lizenz: CC0
  • Vorlageform der Veröffentlichungsangabe nach Blatt CCXCIX: Ad intuitum autem & preces prouidoru[m] ciuiu[m] Sebaldi Schreyer & Sebastiani kamermaister hunc librum dominus Anthonius koberger Nuremberge impressit ... Consummatu[m] autem duodecima mensis Julij. Anno salutis n[ost]re. 1493 - Bibliogr. Nachweis: Hain/Copinger 14508. Pell-Pol 10351 = 10352. BNCI S 161. Pol 3469. IGI 8828. BMC II,437 (IC. 7451). Goff S 307. IBP 4941. CIH 3039. Schreiber 5203. Schramm XVII,408-499. 503-545. 551-576. Faks. Hrsg. Bibliothek der Abtei Niederaltaich. Puchheim 1969-70. - Altsignatur: Cim. 187
  • 2019-04-03

Schedelsche Weltchronik

Consummatu[m] autem duodecima mensis Julij. Anno salutis n[ost]re. 1493 [1493.07.12.]
  • Schedel, Hartmann (1440-1514); Verfasser
  • Nuremberge

Beschreibung

Die Weltchronik des Nürnberger Arztes und Humanisten Hartmann Schedel (1440 - 1514) war das wohl ehrgeizigste Buchunternehmen der Inkunabelzeit. Sie erschien 1493 bei Anton Koberger (gest. 1513) in Nürnberg in einer lateinischen und einer kürzeren deutschen Ausgabe. Schedels Chronik ist eine universalhistorische Darstellung der Weltgeschichte, die bei der göttlichen Schöpfung beginnt und bis in seine Gegenwart reicht. In Anlehnung an Isidor von Sevilla (gest. 636) ist der Stoff in sechs Weltalter gegliedert. Ergänzt wird das Schema um das bevorstehende siebte Weltalter, das unter der Herrschaft des Antichristen steht, sowie das Jüngste Gericht. Neben historischen Ereignissen enthält die Chronik auch zahlreiche geographische Informationen. Die Schedelsche Weltchronik ist die am reichsten mit Illustrationen ausgestattete Inkunabel, beide Ausgaben enthalten über 1800 Holzschnitte von den Nürnberger Künstlern Michael Wolgemut (gest. 1519) und Wilhelm Pleydenwurff (gest. 1494). Von der lateinischen Originalausgabe sind heute weltweit über 800 Exemplare erhalten. Die Bayerische Staatsbibliothek besitzt vier Ausgaben, darunter das persönliche Exemplar Hartmann Schedels handschriftlichen Nachträge Schedels. Die wichtigste Beigabe ist wohl die Romwegekarte des Erhard Etzlaub (1462 – 1532), die älteste gedruckte Wegekarte Mitteleuropas, die für Rompilger im Heiligen Jahr 1500 entstand. Der Band wurde zusammen mit der Privatbibliothek Schedels 1552 an Johann Jakob Fugger (1516 – 1575) verkauft, der seine Büchersammlung 1571 an Herzog Albrecht V. von Bayern (1528 – 1579) veräußerte. Datum: 2016

Peter Czoik

CC0