Facebook

Evangeliar - BSB Clm 17011 Über das Objekt
  • https://bavarikon.de/object/bav:BSB-HSS-00000BSB00047303
  • Evangeliar - BSB Clm 17011
  • Erweiterte Beschreibung
    • Anno Freising, Bischof
    • Freising
  • um 860
  • 203 Bl. : Ill., 28 x 23 cm
    • Latein
    • Cod.c.pict. 56
  • Bayerische Staatsbibliothek
  • Bayerische Staatsbibliothek
    • B3Kat-Identifikator - Identifikator: BV036088297
    • Bayerische Staatsbibliothek - Signatur: Clm 17011
    • Uniform Resource Name - Identifikator: urn:nbn:de:bvb:12-bsb00047303-1
  • http://www.nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:12-bsb00047303-1
  • Metadaten-Lizenz: CC0
  • BSB-Provenienz: Schäftlarn, Prämonstratenser. Im Auftrag Bischof Annos von Freising (854-875) geschrieben. - Ausstattung: Reicher Buchschmuck, textkritische Passagen, griechisch und lateinisch am Rand. - Altsignatur: Cod.c.pict. 56 - Halm: CCMSBM IV,3. - Bierbrauer: KatillHssBSB I
  • 2017-01-05

Evangeliar - BSB Clm 17011

um 860
  • Freising

Beschreibung

Diese Handschrift kam aus der Bibliothek des Prämonstratenserklosters Schäftlarn in die Münchner Bibliothek. Entstanden ist sie aber in Freising, und zwar im Auftrag des Bischofs Anno (854-875). Das ist in der Inschrift vermerkt, die in goldener und silberner Capitalis quadrata - einer auch "Monumentalkapitalis" genannten Auszeichnungsschrift - auf einem purpurgetränkten Doppelblatt eingetragen ist. Der Text der Handschrift ist an den Blatträndern mit textkritischen Noten, darunter auch griechischen Lesarten, versehen. Das Evangeliar ist mit 18 Kanontafeln, vier ganzseitigen Evangelistenbildern und sieben großen Initialen reichlich ausgestattet. Wie in den zwei anderen Freisinger Evangeliaren, die unter Anno angefertigt wurden, ist der Buchschmuck stark von der karolingischen Schule von Reims beeinflusst. Datum: 2016

Béatrice Hernad

CC0