Gebetbuch der Mechthild von Hessen - BSB Cgm 84 Über das Objekt
  • https://bavarikon.de/object/bav:BSB-HSS-00000BSB00049344
  • Gebetbuch der Mechthild von Hessen - BSB Cgm 84
    • Johannes Wilberg
    • [S.l.] Niederrheinisch (Düsseldorf ?)
  • um 1489
  • 367 Bl. : Ill., 17,5 x 14,4 x 9 cm / Material: Pergament
    • Niederländisch
    • Sogenanntes 'Gebetbuch der Prinzessin Sibylle von Cleve, niederländisch (Ghetiden en ghebeden)'
    • Cim. 170
    • Deutschsprachige Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek - Cgm
    • Gebetbücher und Stundenbücher aus dem Bestand der Bayerischen Staatsbibliothek
  • Bayerische Staatsbibliothek
  • Bayerische Staatsbibliothek
    • Bayerische Staatsbibliothek - Signatur: Cgm 84
    • Uniform Resource Name - Identifikator: urn:nbn:de:bvb:12-bsb00049344-5
    • B3Kat-Identifikator - Identifikator: BV036212754
  • http://mdz-nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:12-bsb00049344-5
  • Metadaten-Lizenz: CC0
  • Ausstattung: Mit Miniaturen, Initialen und Pflanzenornamenten. Von den 18 Miniaturen ist die erste auf fol. 13v von besonderem Interesse: Sie zeigt, in der Komposition angelehnt an einen Kupferstich des Meisters E. S., die Verkündigung an Maria. Die Miniatur wird von einer reich verzierten Bordüre auf drei Seiten umrahmt. Unterhalb der Darstellung der Verkündigung ist Mechthild in Verehrung der Szene dargestellt. Ein Wappenschild mit den Wappen ihrer Ahnen identifiziert sie - BSB-Provenienz: Sibylla war die älteste Tochter Herzog Johanns III. von Jülich-Kleve-Berg. 1527 wurde sie mit Kurfürst Johann Friedrich von Sachsen verheiratet. Damit wurden ältere Erbansprüche des Hauses Wettin auf die Herzogtümer Jülich-Berg auf eine neue Generation übertragen. Das vorliegende ältere Gebetbuch erhielt sie als Geschenk im Kontext der Verlobung 1526 und der anschließenden Eheschließung - Altsignatur: Cim. 170
  • 2015-05-11