Evangeliar - BSB Clm 23343 Über das Objekt
  • https://bavarikon.de/object/bav:BSB-HSS-00000BSB00072162
  • Evangeliar - BSB Clm 23343
  • Erweiterte Beschreibung
    • Tegernsee
  • gegen 1100
  • I + 186 Bl. : Ill., 35 x 25 cm / Material: Pergament
    • Latein
    • Cim. 163 a
    • Pracht auf Pergament
    • Kontinuität und Wandel der Buchmalerei im 11. Jahrhundert
    • Lateinische Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek - Clm
    • Liturgische Werke aus dem Bestand der Bayerischen Staatsbibliothek
    • Bibeln und biblische Bücher aus dem Bestand der Bayerischen Staatsbibliothek
    • Bücher zu Bayern
  • Bayerische Staatsbibliothek
  • Bayerische Staatsbibliothek
    • Bayerische Staatsbibliothek - Signatur: Clm 23343
    • Uniform Resource Name - Identifikator: urn:nbn:de:bvb:12-bsb00072162-6
    • B3Kat-Identifikator - Identifikator: BV037457578
  • http://mdz-nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:12-bsb00072162-6
  • Metadaten-Lizenz: CC0
  • BSB-Provenienz: Benediktbeuern, Benediktiner - Altsignatur: Cim. 163 a
  • 2018-11-22

Evangeliar - BSB Clm 23343

gegen 1100
  • Tegernsee

Beschreibung

Das reich mit Gold, Silber und Purpur ausgestattete Evangeliar steht in der Nachfolge des ca. 60 Jahre älteren Tegernseer Evangelienbuchs Clm 18005. An diesem orientieren sich sowohl die vier Evangelistenbilder als auch die Anlage der Kanontafeln und der Zierinitialen. Text und Ausstattungen dieser Handschriften belegen sowohl die Kontinuität der Tegernseer Produktion, als auch eine gewisse Vorliebe für die Herstellung von Evangeliaren. Vermutlich wurden diese nicht alle für den eigenen Bedarf, sondern zum Teil für auswärtige Besteller gefertigt: für Klöster in Freising, Feuchtwangen oder Benediktbeuern wie die hier beschriebene Handschrift. Wegen der flächenhaft wirkenden Architekturrahmen und dem zeichnerisch-linearen Stil der figürlichen Darstellung wird die Handschrift um 1100 datiert. In der Klosterchronik von 1751 wird ein Prachteinband erwähnt, der zur Zeit der Säkularisation, in deren Verlauf die Handschrift nach München gelangte, verloren ging. Datum: 2016

Karl-Georg Pfändtner

CC0