Baudissin, Eva Gräfin von (1869-1943); Verfasser: Nachlass von Eva Gräfin von Baudissin (1869-1943) – BSB Baudissiniana / A,1,9. Eva Gräfin von Baudissin (1869-1943) Nachlass: Kapellmeisterin Hanna von Santen – BSB Baudissiniana A.I.9 Über das Objekt
  • https://bavarikon.de/object/bav:BSB-HSS-00000BSB00116492
  • Nachlass von Eva Gräfin von Baudissin (1869-1943) – BSB Baudissiniana / A,1,9. Eva Gräfin von Baudissin (1869-1943) Nachlass: Kapellmeisterin Hanna von Santen – BSB Baudissiniana A.I.9
  • Erweiterte Beschreibung
    • Baudissin, Eva Gräfin von (1869-1943); Verfasser
    • [S.l.]
  • vor 1943
  • 211 Seiten, 4
    • Deutsch
    • Handschrift
    • Autograf
    • Nachlass von Eva Gräfin von Baudissin (1869-1943) – BSB Baudissiniana
    • Literatur in Bayern
    • Nachlässe aus dem Bestand der Bayerischen Staatsbibliothek
    • Nachlass Eva Gräfin von Baudissin (1869-1943) - Baudissiana
  • Bayerische Staatsbibliothek
  • Bayerische Staatsbibliothek
    • Bayerische Staatsbibliothek - Signatur: Baudissiniana A.I.9
    • Uniform Resource Name - Identifikator: urn:nbn:de:bvb:12-bsb00116492-8
    • B3Kat-Identifikator - Identifikator: BV045032839
  • http://mdz-nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:12-bsb00116492-8
  • Metadaten-Lizenz: CC0
  • 3 Mappen: Mappe 1: Typoskript, relativ vollständige Fassung, S. 1-211; Mappe 2: Typoskript-Durchschlag, unvollständig mit handschriftlichem Deckblatt, S. 1-88; Transkript-Durchschlag, unvollständig, S. 89-211 aus anderem Original-Typoskript Eigenbesprechung; Mappe 3: Typoskripte Text-Teile - 3 Typoskripte - Digitalisiert: Mappe 1
  • 2019-10-28

Nachlass von Eva Gräfin von Baudissin (1869-1943) – BSB Baudissiniana / A,1,9. Eva Gräfin von Baudissin (1869-1943) Nachlass: Kapellmeisterin Hanna von Santen – BSB Baudissiniana A.I.9

vor 1943
  • Baudissin, Eva Gräfin von (1869-1943); Verfasser
  • [S.l.]

Beschreibung

Eva Gräfin von Baudissin (1869-1943) gehört zu den im 19. Jahrhundert geborenen deutschen Schriftstellerinnen, die vergessen wurden, obwohl sie im frühen 20. Jahrhundert höchst erfolgreich waren. Die in München lebende Journalistin schrieb u.a. Feuilletons, Essays und Skizzen für diverse Zeitungen und arbeitete für Rundfunk und Film. Sie war Mitglied im Münchner Verein für Fraueninteressen und damit Teil der bürgerlichen Frauenbewegung Bayerns; 1913 trat sie in den Münchner Schriftstellerinnen-Verein ein. 1914 gründete Baudissin den Münchner Frauenclub. Heute sind nur ihre Sachbücher, das von ihr und ihrem Mann verfasste Anstandsbuch "Spemanns goldenes Buch der Sitten" (1901), oder ihre hochtouristischen Reisebeschreibungen in "Sie am Seil" (1914) im Gedächtnis. Das 211-seitige Romantyposkript "Kapellmeisterin Hanna von Santen" behandelt "das Schicksal eines jungen Mädchens, das in Wohlleben aufgewachsen ist und jetzt musikalischen Studien obliegt, bis ihr Vater, ein bekannter Vortragskünstler, durch einen Schlaganfall gelähmt und arbeitsunfähig wird." Im Zentrum steht Hannas Berufung zur Kapellmeisterin. "Wie es ihr dabei ergeht, bildet den grösseren Teil des Romans, der in einem Ostseebad, dann in Berlin und München abwechselnd spielt [...] und reich an Spannungen aller Art ist, bis endlich die Liebenden eine Zukunft vor sich sehen." (Vorwort) Datum: 2019

Peter Czoik

CC0