Autorenporträt zu Anselm Bauser Über das Objekt

Beschreibung

Der aus Ulm stammende Anselm Bauser legt am 25. November 1646 die Profess auf Elchingen ab und wird am 20. November 1657 zum Abt des Klosters gewählt. Mit 56 Jahren stirbt er am 11. November 1685. Anselm Bauser erneuert die Kirche im italienischem Stil. 1685 tritt die Abtei der schwäbischen Benediktinerkongregation vom Hl. Geist bei.

Von Bauser ist ein Diarium aus den Jahren seiner Zeit als Abt von 1657 bis 1680 erhalten. Es stellt eines der relativ seltenen historischen Zeugnisse aus der Zeit nach dem Dreißigjährigen Krieg (1618-1648) dar und behandelt Aspekte der Wirtschafts-, Sozial- und Kulturgeschichte des Klosters und um das Kloster herum.