Nachlass von Frank Wedekind (Monacensia im Hildebrandhaus) Über das Objekt

Beschreibung

1. Angaben zum Bestandsbildner: Es existiert ein Autorenporträt, bitte beachten Sie die rechtsseitige Verlinkung. 2. Bestandsumfang: 35 Kassetten. 3. Erschließungsstand: Der Bestand ist zur Benutzung erschlossen. 3.1. Katalogisierung: Der Bestand wurde im OPAC der Stadtbibliothek München verzeichnet. 4. Bestand: 4.1. Werk: - Der Bestand enthält 264 Manuskripte. 4.2 Korrespondenzen: - Der Bestand enthält über 1.600 Briefe. 4.3. Lebensdokumente: - Der Bestand enthält 61 biografische Dokumente, u.a.  - Tagebücher,  - 1 Konvolut mit Honorarabrechnungen, Verträgen, Korrespondenz,  - 278 Fotos und verschiedene Negative. 4.4. Sammlungen: - Der Bestand enthält:  - 9 Bildobjekte, darunter drei Masken,  - Pressestimmen,  - Kryptobestand: Nachlass von Wedekinds Ehefrau Tilly:     - biografische Dokumente (u.a. Tagebuchfragmente),    - Korrespondenz u.a. mit G. Benn (gesperrt), Th. Heuss, mit der Fam. Mann, mit ihrem Ehemann Frank (z.T. gesperrt),    - Manuskripte: Autobiografisches, biografisches Material zu Frank Wedekind, Gedichte. 5. Zugang: Eine Benutzung ist für wissenschaftliche Zwecke gestattet. 6. Veröffentlichungen zum Nachlass: - Elisabeth Tworek (Hg.): Literatur im Archiv: Bestände der Monacensia. München: Monacensia, 2002 (112 S).- Elisabeth Tworek (Hg.): Lebendiges Literaturarchiv: 25 Jahre Monacensia im Hildebrandhaus. München: Monacensia, 2002 (142 S). - Elisabeth Tworek u. Marietta Piekenbrock (Hg.): Dichter Hand Schrift. München: Blumenbar, 2004. 7. Vermerk zur Erwerbung: [leer] 8. Bemerkungen: Weitere Bestände befinden sich im Deutschen Theatermuseum. Diese wurden im Literaturportal in einem separaten Eintrag erfasst, bitte beachten Sie die rechtsseitige Verlinkung.