Nachlass von Else Reventlow (Monacensia im Hildebrandhaus) Über das Objekt

Beschreibung

1. Angaben zum Bestandsbildner: Name: Else Reventlow. *03.02.1897 in Elbing [heute poln.: Elbląg], †11.09.1984 in München.Namensvarianten: Charlotte Pauline Else zu Reventlow [vollständiger Name], Charlotte Pauline Else Reimann [Mädchenname].Beruf: Lehrerin, Redakteurin.Else Reventlow, die Schwiegertochter von Franziska Gräfin zu Reventlow und Herausgeberin der Tagebücher, Briefe und Romane ihrer Schwiegermutter, wurde am 3. Februar 1897 in Elbing/Westpreußen geboren. Sie starb am 11. September 1984 in München. 2. Bestandsumfang: 8 Kassetten. 3. Erschließungsstand: Der Bestand ist zur Benutzung erschlossen. 3.1. Katalogisierung: Der Bestand wurde im OPAC der Stadtbibliothek München verzeichnet. 4. Bestand: 4.1. Werk: - Der Bestand enthält 27 Manuskripte und zahlreiche Notizzettel. 4.2 Korrespondenzen: - Der Bestand enthält 300 Briefe. 4.3. Lebensdokumente: [leer] 4.4. Sammlungen: [leer] 5. Zugang: Eine Benutzung ist für wissenschaftliche Zwecke gestattet. 6. Veröffentlichungen zum Nachlass: - Elisabeth Tworek (Hg.): Literatur im Archiv: Bestände der Monacensia. München: Monacensia, 2002 (112 S).- Elisabeth Tworek (Hg.): Lebendiges Literaturarchiv: 25 Jahre Monacensia im Hildebrandhaus. München: Monacensia, 2002 (142 S). - Elisabeth Tworek u. Marietta Piekenbrock (Hg.): Dichter Hand Schrift. München: Blumenbar, 2004. 7. Vermerk zur Erwerbung: [leer] 8. Bemerkungen: Es handelt sich um einen Teilnachlass.