Nachlass von Richard Würz (Monacensia im Hildebrandhaus) Über das Objekt

Beschreibung

1. Angaben zum Bestandsbildner: Name: Richard Würz. *15.02.1885 in München, †02.02.1965 ebenda.Beruf: Musikkritiker, Komponist.Richard Würz wurde am 15. Februar 1885 in München geboren. Von 1903 bis 1906 Privatschüler M. Regers. Musikkritiker der Münchner Neuesten Nachrichten. Dozent am Liebling-Konservatorium (1910–1916) und am Trapp'schen Konservatorium (1941–1945), Leiter der musikalischen Volksbibliothek. Er starb am 2. Februar 1965 in München. 2. Bestandsumfang: 1 Kassette. 3. Erschließungsstand: Der Bestand ist zur Benutzung erschlossen. 3.1. Katalogisierung: Der Bestand wurde im OPAC der Stadtbibliothek München verzeichnet. 4. Bestand: 4.1. Werk: - Der Bestand enthält:  - 1 musiktheoretischen Entwurf,  - Gedichte. 4.2 Korrespondenzen: - Der Bestand enthält 476 Briefe u.a. mit   - H.L. Held,  - H.W. von Waltershausen. 4.3. Lebensdokumente: [leer] 4.4. Sammlungen: [leer] 5. Zugang: Eine Benutzung ist für wissenschaftliche Zwecke gestattet. 6. Veröffentlichungen zum Nachlass: - Elisabeth Tworek (Hg.): Literatur im Archiv: Bestände der Monacensia. München: Monacensia, 2002 (112 S).- Elisabeth Tworek (Hg.): Lebendiges Literaturarchiv: 25 Jahre Monacensia im Hildebrandhaus. München: Monacensia, 2002 (142 S). - Elisabeth Tworek u. Marietta Piekenbrock (Hg.): Dichter Hand Schrift. München: Blumenbar, 2004. 7. Vermerk zur Erwerbung: [leer] 8. Bemerkungen: Es handelt sich um einen Teilnachlass.