Nachlass von Barbara Suchner (Monacensia im Hildebrandhaus) Über das Objekt

Beschreibung

1. Angaben zum Bestandsbildner: Name: Barbara Suchner. *31.07.1922 Breslau [heute poln.: Wrocław], †24.07.2010 in Tann.Namensvarianten: Barbara Prudix [Mädchenname].Beruf: Schriftstellerin, Lyrikerin.Barbara Suchner wurde am 31. Juli 1922 in Breslau geboren. Studium der Philologie und Pharmazie, 1950 pharmazeutisches Staatsexamen. Sie war 25 Jahre Leiterin einer Apotheke in Günzburg. 1974 erscheint ihr erster Lyrikband. Danach weitere Gedichtbände, Erzählungen und Romane. Zu ihren bekanntesten Werken gehört das Buch Verloren ist kein Wort, Liebesbriefe aus schwerer Zeit. Auch veröffentlichte sie ein Schlesisches Wörterbuch und ein Buch mit Schlesischen Redensarten. Seit 1976 lebt sie in Tann (Bayern). Neben anderen Auszeichnungen erhielt sie 1981 den Lyrikpreis Die Rose. Sie stirbt am 24. Juli 2010 in Tann. 2. Bestandsumfang: [leer] 3. Erschließungsstand: Der Bestand wurde bisher nicht erschlossen. 3.1. Katalogisierung: Der Bestand wurde bisher nicht verzeichnet. 4. Bestand: 4.1. Werk: [leer] 4.2 Korrespondenzen: [leer] 4.3. Lebensdokumente: [leer] 4.4. Sammlungen: [leer] 5. Zugang: Eine Benutzung ist für wissenschaftliche Zwecke gestattet. 6. Veröffentlichungen zum Nachlass: - Elisabeth Tworek (Hg.): Literatur im Archiv: Bestände der Monacensia. München: Monacensia, 2002 (112 S).- Elisabeth Tworek (Hg.): Lebendiges Literaturarchiv: 25 Jahre Monacensia im Hildebrandhaus. München: Monacensia, 2002 (142 S).- Elisabeth Tworek u. Marietta Piekenbrock (Hg.): Dichter Hand Schrift. München: Blumenbar, 2004. 7. Vermerk zur Erwerbung: [leer] 8. Bemerkungen: [leer]