Nachlass von Lothar Meggendorfer (Monacensia im Hildebrandhaus) Über das Objekt

Beschreibung

1. Angaben zum Bestandsbildner: Name: Lothar Meggendorfer. *06.11.1847 in München, †07.07.1925 ebenda.Beruf: Illustrator, Maler.Lothar Meggendorfer wurde am 6. November 1847 in München geboren. Er studierte Kunst an der königlichen Akademie München. Meggendorfer verdankt seine Popularität seinen Spielbilderbüchern: Bilderbücher, aus denen man die Figuren oder Landschaften herausklappen kann. Allerdings war er nicht der Erfinder dieser Bilderbücher, die in größerer Auflage bereits ab Mitte des 19. Jahrhunderts bekannt sind. Lothar Meggendorfer starb am 7. Juli 1925 in München. 2. Bestandsumfang: [leer] 3. Erschließungsstand: Der Bestand ist zur Benutzung erschlossen. 3.1. Katalogisierung: Der Bestand wurde im OPAC der Stadtbibliothek München verzeichnet. 4. Bestand: 4.1. Werk: - Der Bestand enthält 1 Manuskript. 4.2 Korrespondenzen: - Der Bestand enthält 51 Briefe und 1 Konvolut. 4.3. Lebensdokumente: - Der Bestand enthält 1 Fotografie. 4.4. Sammlungen: - Der Bestand enthält 1 bildnerisches Objekt. 5. Zugang: Eine Benutzung ist für wissenschaftliche Zwecke gestattet. 6. Veröffentlichungen zum Nachlass: - Elisabeth Tworek (Hg.): Literatur im Archiv: Bestände der Monacensia. München: Monacensia, 2002 (112 S).- Elisabeth Tworek (Hg.): Lebendiges Literaturarchiv: 25 Jahre Monacensia im Hildebrandhaus. München: Monacensia, 2002 (142 S). - Elisabeth Tworek u. Marietta Piekenbrock (Hg.): Dichter Hand Schrift. München: Blumenbar, 2004. 7. Vermerk zur Erwerbung: [leer] 8. Bemerkungen: [leer]