Proklamation des "Freistaats Bayern", 8. November 1918 Über das Objekt
  • https://bavarikon.de/object/bav:BSB-MDZ-00000BSB00111932
  • Proklamation des "Freistaats Bayern", 8. November 1918
  • Erweiterte Beschreibung
    • Eisner, Kurt (1867-1919)
  • 1918
  • 2 Seiten
    • Deutsch
    • An die Bevölkerung Münchens! : das furchtbare Schicksal, das über das deutsche Volk hereingebrochen, hat zu einer elementaren Bewegung der Münchner Arbeiter und Soldaten geführt
    • Erklärung des Münchner Polizeipräsidenten
    • Zeitung
  • Bayerische Staatsbibliothek
  • Bayerische Staatsbibliothek
    • Bayerische Staatsbibliothek - Signatur: 2 H.un.app. 47 h-1918,10-12
    • Uniform Resource Name - Identifikator: urn:nbn:de:bvb:12-bsb00111932-9
    • B3Kat-Identifikator - Identifikator: BV044663012
  • http://www.nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:12-bsb00111932-9
  • Metadaten-Lizenz: CC0
  • 2018-06-22

Proklamation des "Freistaats Bayern", 8. November 1918

1918

Beschreibung

Am Morgen des 8. November 1918 erschien die Ausgabe der Münchner Neusten Nachrichten mit einer zusätzlichen Titelseite. Auf dieser wurde die Proklamation des Freistaats Bayern abgedruckt, die Kurt Eisner (1867–1919) noch in der Nacht im Bayerischen Landtag verfasst hatte. Darin wurde die Dynastie Wittelsbach für abgesetzt erklärt und die Revolution sowie die Machtübernahme durch einen provisorischen Arbeiter-, Bauern- und Soldatenrat gerechtfertigt. Ausschreitungen und Gewalttätigkeiten sollten durch die Autorität der neuen Regierung verhindert werden. Baldige Wahlen zu einer Nationalversammlung werden bereits angekündigt. Die gedruckte Ausfertigung unterscheidet sich an einigen Stellen vom nächtlich formulierten Entwurf. So heißt es dort u.a.: "Jedes Menschenleben soll heilig sein." In Eisners ursprünglichem Entwurf hatte der Satz noch gelautet: "Kein Menschenleben soll geopfert werden." Datum: 2018

Dr. Markus Schmalzl

CC0