Von Gottes Gnaden Wir Carl Theodor, Pfalzgraf bey Rhein, deß H. R. R. Erztruchseß, und Churfürst, in in Ober- und Niederbaiern ... Herzog ... Entbiethen Männiglich unsern Grus, und Gnad bevor. Demnach der allmächtige ewige Gott, seinem unerforschlichen Rath und Willen nach, den Durchleuchtigsten Fürsten und Herrn, Maximilian Joseph in Ober- und Niederbaiern, auch der Oberen Pfalz Herzogen ... aus dem zergänglichen in das ewige, zweifels ohne, glückselige Leben zu übersetzen beschlossen ... Über das Objekt
  • https://bavarikon.de/object/bav:BSB-MDZ-00000BSB10319643
  • Von Gottes Gnaden Wir Carl Theodor, Pfalzgraf bey Rhein, deß H. R. R. Erztruchseß, und Churfürst, in in Ober- und Niederbaiern ... Herzog ... Entbiethen Männiglich unsern Grus, und Gnad bevor. Demnach der allmächtige ewige Gott, seinem unerforschlichen Rath und Willen nach, den Durchleuchtigsten Fürsten und Herrn, Maximilian Joseph in Ober- und Niederbaiern, auch der Oberen Pfalz Herzogen ... aus dem zergänglichen in das ewige, zweifels ohne, glückselige Leben zu übersetzen beschlossen ...
    • Karl Theodor Pfalz, Kurfürst (1724-1799)
    • S.l.
  • 1777
  • [1] Bl.
    • Unbestimmt
    • Erbfolge
    • Bücher zu Bayern
  • Bayerische Staatsbibliothek
  • Bayerische Staatsbibliothek
    • Bayerische Staatsbibliothek - Signatur: 2 Bavar. 960,XVIII,21
    • VD18-Nummer - Identifikator: VD18 14942402-001
    • Uniform Resource Name - Identifikator: urn:nbn:de:bvb:12-bsb10319643-9
    • B3Kat-Identifikator - Identifikator: BV007744988
  • http://mdz-nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:12-bsb10319643-9
  • Metadaten-Lizenz: CC0
  • 1998-02-02