Die hll. Erasmus und Mauritius

Alte Pinakothek

Beschreibung

Die Tafel entstand im Zusammenhang mit der Neuausstattung des Neuen Stiftes in Halle unter Kardinal Albrecht von Brandenburg. Sie zeigt die Begegnung des hl. Märtyrers Mauritius, des Anführers der thebaischen Legion, mit dem hl. Erasmus. Der hl. Mauritius war Patron des Stiftes und des Heiligen Römischen Reiches, der hl. Erasmus Patron des fürstlichen Hauses, dem Albrecht von Brandenburg entstammte. Erasmus trägt die Porträtzüge des Auftraggebers. Nach der Auflösung des Neuen Stiftes im Zuge der Reformation wurde die Tafel zusammen mit anderen Kunstwerken nach Aschaffenburg überführt.

Rights Statement Description

CC BY-SA 4.0