Kreuzabnahme Christi

Alte Pinakothek

Beschreibung

Das Gemälde gehört zu einer Reihe von Bildern, die Rembrandt für den Statthalter Frederik Hendrik von Oranien schuf. Ein harter Lichtkegel trifft die fünf Männer, die mit vereinten Kräften den Leichnam Christi vom Kreuz herablassen. Nichts Schönes ist mehr an ihm (Isaias 53,2), das Fleisch ist fahl und welk, die Glieder hängen schlaff und schwer herab und machen den verzweifelten Helfern alle Mühe. Man vergleiche die idealisierten Christusgestalten eines Rubens! In der Gestalt in leuchtend blauer Kleidung ist - wie in der zugehörigen „Kreuzaufrichtung“ - ein Selbstbildnis des Künstlers erkannt worden.

Rights Statement Description

CC BY-SA 4.0