Junges Mädchen mit Strohhut

Neue Pinakothek

Beschreibung

Das „Junge Mädchen mit Strohhut“ malte Amerling 1835 nach seinem Aufenthalt in den Niederlanden. Seine intensive Auseinandersetzung mit der Malerei Rubens’ und anderer flämischer Meister zeigt sich vor allem in der Behandlung des Kolorits dieses Bildes. Die rosige, schmelzartig glatte Wiedergabe des Gesichtes des Mädchens erinnert an die Inkarnate bei Rubens oder Jakob Jordaens. Der sehr enge Bildausschnitt und die überlebensgroße Darstellung rückt die Figur in unmittelbare Nähe zum Betrachter. Die zur Seite geneigte Haltung und das vom Betrachter abgewandte Gesicht lassen erkennen, dass es sich wohl nicht um ein Porträt handelt. Eher scheint die Figur einem Genrebild entnommen. Das Mädchen wird weniger als individuelle Persönlichkeit geschildert, sondern erscheint als typische junge Frau des Wiener Biedermeier.

Rights Statement Description

CC BY-SA 4.0