Ausstellung „Die Schlacht um Höchstädt 1704“, Kanonenmodell Über das Objekt
  • https://bavarikon.de/object/bav:BSV-OBJ-000000HOESWA0002
  • Ausstellung „Die Schlacht um Höchstädt 1704“, Kanonenmodell
  • Der Sieg von Höchstädt für England und seine Verbündeten brachte die Wende im Spanischen Erbfolgekrieg (1701-1714), der ersten weltumfassenden Auseinandersetzung zwischen den europäischen Mächten. Frankreich geriet in die Defensive und der Aufstieg Großbritanniens zur Weltmacht begann. Mit ihm trat das Prinzip des "Europäischen Gleichgewichts" ins Leben, das fortan die Politik der europäischen Großmächte prägte. Bayern aber brachte der Krieg ein Jahrzehnt der Bedrückung durch die österreichische Besatzung und für Kurfürst Max Emanuel (1662-1726) das Exil. Die Dauerausstellung im Schloss Höchstädt informiert über die Schlacht und ihr politisches Umfeld. Funde vom Schlachtfeld vergegenwärtigen die Dimensionen des Gefechts mit 25.000 Toten und Verwundeten. Die Konventionen der Kriegsführung im 18. Jahrhundert, die Bedeutung von Waffentechnik, Organisation und Versorgung der Armeen werden mit zahlreichen Ausstellungsstücken und Dokumenten anschaulich gemacht, wie mit dem hier präsentierten Kanonenmodell. Gefragt wird aber auch nach dem Schicksal der Soldaten und der Bevölkerung. Als Lehre aus den mörderischen Waffengängen des Spanischen Erbfolgekrieges entstand die Idee eines "Ewigen Friedens": die Perspektive einer Friedensordnung für Europa.
    • Höchstädt
  • 1704
    • Kunstwerke aus bayerischen Schlössern
  • Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen
  • Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen
    • Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen - Inventarnummer: HOESWA0002
  • Metadaten-Lizenz: CC0
  • 2013-03-21