Küsel, Melchior: Churfürstlich Bayrisches Frewden-Fest, 2. Ereignis: Antiopa Giustificata, 10. Bild: Comparsa V. di Perseo Über das Objekt
  • https://bavarikon.de/object/bav:DTM-BTH-00000000000F0894
  • Churfürstlich Bayrisches Frewden-Fest, 2. Ereignis: Antiopa Giustificata, 10. Bild: Comparsa V. di Perseo
  • Erweiterte Beschreibung
    • Küsel, Melchior
    • Küsel, Mathäus
    • Amort, Kaspar
    • Santurini, Francesco
    • Bissari, Pietro Paolo
    • München
  • 1662
  • 243 x 339 mm (Platte); 260 x 359 mm (Blatt) / Material: Kupferstich
    • Italienisch
    • Pegasus
    • Bissari, Pietro Paolo
    • Der graphische Bestand zu Theater, Bühne und Festkultur im Barock
    • Feste, Aufzüge, Turniere und Feuerwerke
    • Churfürstlich Bayrisches Frewden-Fest
  • Deutsches Theatermuseum
  • Deutsches Theatermuseum
    • Deutsches Theatermuseum - Inventarnummer: IV 7529
    • Deutsches Theatermuseum - Inventarnummer: F 894
  • Metadaten-Lizenz: CC0

Churfürstlich Bayrisches Frewden-Fest, 2. Ereignis: Antiopa Giustificata, 10. Bild: Comparsa V. di Perseo

1662
  • Küsel, Melchior
  • Küsel, Mathäus
  • München

Beschreibung

Das Turnierdrama Antiopa Giustificata fand am 26. September 1662 statt. Es war das zweite große Ereignis der mehrtägigen Festfolge des Kurfürstlich Bayrischen Freudenfestes. Im Kupferstich ist auf drei Ebenen von links unten nach rechts oben der Einzug des Perseus dargestellt. Geflügelte Harpyien bilden neben reitenden Kriegern einen Großteil des Zuges, der sich sukzessive aus der Bühne in die Arena des Turnierhauses bewegt. Als erstes erscheinen aus dem abschließenden Bühnenprospekt der Wolkenwand zwei Posaune blasende Harpyien, um den Einzug des Helden anzukündigen (vgl. F 893). Ihnen folgen rechts oben Fackeltragende Harpyien und Gorgonen mit Schlangenhaar, die Pferdepaare an den Zügeln führen. Vor zwei weiteren Harpyien schließt die barbusige Göttin der Magie, Hekate, die oberste Reihe ab. Sie reitet auf Basilisk, einem phantastischen geflügelten Mischwesen. Hekate verkündet vor der Tribüne der Bayerischen Durchlauchten singend, dass sie ihren Bruder Perseus im Kampf gegen Theseus unterstützen werde. Vier Zyklopen auf geflügelten Pferden reiten in der zweiten Ebene voran, gefolgt von Harpyien und Luftgeistern, die den im Bühnenraum gerade aus den Wolken auf dem Pegasus herab geschwebten, jetzt reitenden Helden Perseus begleiten. In der untersten Ebene ist das Ende des Zuges mit Pagen, Zephyr und Flora und weiteren prächtigen Reitern dargestellt. Laut Festschrift nahmen lediglich der von Pietro Paolo Bissari verkörperte Perseus und seine Begleiter Erito, Periero und Lino am anschließenden Kampf als Zuschauer teil, während der Zug der anderen Teilnehmer nun das Turnierfeld wieder verließ.

MM/sdp

RR-F