Bayrische Bauernkapelle. [Baron Muckl]

Forschungsstelle für fränkische Volksmusik

Beschreibung

Details:

Recto: Bayrische Bauernkapelle.

Verso: -

Bildbeschreibung: 17 Männer in Tracht mit Zipfelmütze, langer dunkler Hose, weißem Hemd und Weste mit „V“-förmiger Doppelknopfleiste und mit Instrumenten auf Wiese. Trommelfell Aufschrift: „Bayerische Bauernkapelle 1905“. Gruppenbild zugeschnitten und ohne Hintergrund abgedruckt.

Texttranskription: -

Textinhalt: Grüße von lustiger Stimmung auf dem Schützenfest

Hintergrundinformationen: Ein Bockbierheft von 1910 weist Baron Muckl als einen Herrn Ammersdörfer aus. Es handelt sich vermutlich um Michael Ammersdörfer, einen Nürnberger Festwirt und Riesenzeltbesitzer. Ab spätestens 1902 bis mindestens 1913 betrieb Ammersdörfer Festzelte auf Stuttgarter Volksfesten (Schützenfest, Cannstatter Wasen). Weiterhin machte er Geschäfte in Erlangen (Bergkirchweih), München (Oktoberfest) und Dresden (Vogelwiese).

Ein Bockbierheft von 1910 weist „Baron Muckl“ als einen Herrn Ammersdörfer aus. Es handelt sich vermutlich um Michael Ammersdörfer, einen Nürnberger Festwirt und Riesenzeltbesitzer. Ab spätestens 1902 bis mindestens 1913 betrieb Ammersdörfer Festzelte auf Stuttgarter Volksfesten (Schützenfest, Cannstatter Wasen). Weiterhin bediente er Feste u.a. in Erlangen (Bergkirchweih), München (Oktoberfest) und Dresden (Vogelwiese).