Hans’l Moser mit seiner bayrischen Oberlandler-Kapelle

Forschungsstelle für fränkische Volksmusik

Beschreibung

Details:

Recto: Hans’l Moser mit seiner bayrischen Oberlandler-Kapelle / Ständige Adresse Nürnberg 33, Mühlfeldstraße

Verso: -

Bildbeschreibung: 12 Musiker, mittig Dirigent Hans’l Moser, dahinter Tanzpaar. Alle in Tracht (kurze Lederhosen, Weste mit lyraförmigem Ausschnitt, Hut mit Adlerflaum). Dirigent und Tänzer tragen Hüte mit Gamsbart, Dirigent keine Weste. Vor Gruppe 2 Pauken, davor Fanfaren mit Fahnen. Hinter Gruppe Röhrenglockenspiel mit 2 Adlern auf Gestell.

Texttranskription: „Ein Prosit der Gemütlichkeit / Prost / Bier / Im schönen Zillertal sitzen beim Pott Bier [...]“

Textinhalt: -

Hintergrundinformationen: Das „Zillertal“ am Spielbudenplatz auf St. Pauli (Hamburg) war ab 1925 ein beliebtes Vergnügungsetablissement „im bajuwarischen Stil“.

Vermutlich handelt es sich beim Leiter der Kapelle um den 1892 in Nürnberg geborenen Johann Moser. Die Kriegsstammrollen führen ihn als Musiker, der gemeinsam mit dem 1891 geborenen Musiker Hans Bock aus Nürnberg während des Ersten Weltkrieges zur Regimentsmusik abkommandiert war.