Nazl [Ignaz] Eisele, Garmisch – „Original Oberbayrische Trachtentruppe“

Forschungsstelle für fränkische Volksmusik

Beschreibung

Details:

Recto: Nazl Eisele, Garmisch – „Original Oberbayrische Trachtentruppe“

Verso: -

Bildbeschreibung: 16 Personen in Tracht vor Haus mit Holzbalkon, Hausnummer „No 1[...]“ und Gemälde auf Hauswand. Gemälde unerkennbar mit Schriftzug: „Volkstrachten ... [Garm]isch“. Frauen in dunklem Dirndl mit heller Schürze, Schultertuch mit Fransen und Hut mit Adlerflaum. Männer in kurzer Lederhose, Janker mit dunklen Rändern und Hut mit Adlerflaum; teilweise Charivari. Ignaz Eisele: 6. Person von links mit abgenommenem Hut, langer Hose und dunkler Weste.

Texttranskription: -

Textinhalt: Sohn sendet Grüße und Andenken für Mutter

Hintergrundinformationen: Über die Ignaz (Diminutiv „Nazi“, nicht gleichzusetzen mit einer nationalsozialistisch gesinnten Person) Eisele Truppe, die sich auf zeitgenössischen Postkarten in Garmisch und Garmisch-Partenkirchen verortet, ist derzeit nicht viel bekannt. Mit der bei der Gruppe aktiven Meisterjodlerin Hirlanda Ellmann aus Scharnitz gibt es wohl Verbindungen nach Tirol. Ignaz Eisele firmiert auch als Leiter einer Gruppe mit dem Namen „Die Werdenfelser“. Die Schallplattenaufnahmen dürften in der zweiten Hälfte der 1920er Jahre entstanden sein.