Kapellmeister Konrad Lotter / Höchste Auszeichnung vom In- und Auslande

Forschungsstelle für fränkische Volksmusik

Beschreibung

Details:

Recto: Kapellmeister Konrad Lotter / Höchste Auszeichnung vom In- und Auslande ; Bitte grüßen Sie die werte Direktion Zillerthal Brehl. [hs]

Verso: -

Bildbeschreibung: Porträt Konrad Lotters in Lederhose mit Bayerisches Staatswappen auf Hosenträger mit Steg. Hut mit Adlerflaum.

Texttranskription: „[...] Tut mir ja sehr leid daß ich das Engagement nicht annehmen kann da ich bis 1. Mai besetzt bin. Habe immer noch meine alten Leute. Es grüßt Konrad Lotter / Kapellm. [Kapellmeister] nebst Frau“

Textinhalt: Dank für Brief und Absage Engagement

Hintergrundinformationen: Konrad Lotter war bereits Kapellmeister, als er 1913 zum Militärdienst ausgehoben wurde. Möglicherweise war er während des Ersten Weltkriegs als Militärmusiker eingesetzt. Es gab einen weiteren Musiker und Schuhmacher namens Konrad Lotter in Vach – der wurde 1894 geboren und kann derzeit nicht mit dem Kapellmeister Lotter in Verbindung gebracht werden.

Mirzl Hofer (bürgerl. Maria Vidowitsch, verh. Becker, 1877-1955) aus Graz hatte um 1903 bereits auf Edison-Walzen aufgenommen. Als sie um 1900 von Graz nach Wien wechselte, avancierte sie schnell zu einer der berühmtesten Naturjodlerinnen und trat in den vornehmsten Wiener Häusern auf. Das Filmarchiv Austria, das 2019 den 1908 entstandenen Tonbildfilm mit Hofers Interpretation des „Steinklopfer-Marsches“ restaurierte, bezeichnet sie als ersten weiblichen Popstar Österreichs.