Der Hausvertrag von Pavia Über das Objekt
  • https://bavarikon.de/object/bav:GDA-OBJ-0000000000000015
  • Der Hausvertrag von Pavia
  • Erweiterte Beschreibung
    • Pavia
  • 1329-08-04
    • Deutsch
    • Vertrag
    • Ludwig IV. 〈Römisch-Deutsches Reich, Kaiser〉
    • Rudolf I. 〈Pfalz, Kurfürst〉
    • Rudolf II. 〈Pfalz, Pfalzgraf〉
    • Ruprecht I. 〈Pfalz, Kurfürst〉
    • Pavia
    • Objekte der Staatlichen Archive Bayerns
    • Bestände des Bayerischen Hauptstaatsarchivs
  • Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns
  • Bayerisches Hauptstaatsarchiv
    • Bayerisches Hauptstaatsarchiv - Signatur: Bayerisches Hauptstaatsarchiv, Kurbayern Urkunden 36307
  • Metadaten-Lizenz: CC0
  • 2013-03-08

Der Hausvertrag von Pavia

1329-08-04
  • Pavia

Beschreibung

Mit dem Hausvertrag von Pavia wurde die Trennung der wittelsbachischen Territorien in das Herzogtum Bayern und die Pfalz bei Rhein vollzogen: Kaiser Ludwig IV. (1281-1347) erhielt das oberbayerische Teilherzogtum sowie Teile des bayerischen Nordgaus. Die Söhne seines verstorbenen Bruders Rudolf (1274-1319) erhielten die Pfalzgrafschaft bei Rhein mit ihren Ländereien und den nördlichen Teil des Nordgaus, die spätere Oberpfalz. Die Kurwürde sollte abwechselnd ausgeübt werden. Die hier präsentierte Urkunde ist die von den Pfalzgrafen Rudolf II. (1306-1353) und Ruprecht I. (1309-1390) gesiegelte Ausfertigung des Vertrags für Kaiser Ludwig den Bayern.