Orlando di Lasso: Liederhandschrift mit Messgesängen von Orlando di Lasso Über das Objekt
  • https://bavarikon.de/object/bav:GDA-OBJ-00000BAV80000045
  • Liederhandschrift mit Messgesängen von Orlando di Lasso
  • Erweiterte Beschreibung
    • Orlando di Lasso
    • Studienseminar Albertinum
  • vor 1571-1578
  • Material: Papier
    • Deutsch
    • Objekte der Staatlichen Archive Bayerns
    • Bestände des Staatsarchivs München
  • Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns
  • Staatsarchiv München
    • Staatsarchiv München - Signatur: Staatsarchiv München, Studienseminar Albertinum B 111
  • Metadaten-Lizenz: CC0
  • 2015-09-28

Liederhandschrift mit Messgesängen von Orlando di Lasso

vor 1571-1578
  • Orlando di Lasso

Beschreibung

Das Chorbuch enthält im Wesentlichen Musik für die Messe und das Offizium: Propriumssätze, Hymnen, marianische Antiphonen, Messen, Magnificat, mehrstimmige Responsiones in Missa sowie einige abwechselnd deutsch und lateinisch textierte Sätze und zwei Motetten von Orlando die Lasso (1532-1594). Die meisten Kompositionen sind anonym überliefert, jedoch kann ein geschlossener Block mit Orlando di Lasso zugeschriebenen Sätzen herausgefiltert werden (fol. 106v - 166r). Darüber hinaus enthält der Band noch einige Stücke der kaum bekannten Komponisten Christophorus Clavius SJ (1538-1612) und Augustinus Zappler. Die Handschrift ist aus mindestens zwei Teilen zusammengesetzt, wobei eine Handschrift als eher flüchtig zu bezeichnen ist und eiförmig gestaltete Notenköpfe verwendet, der andere Teil hingegen repräsentativ ausgeschmückt ist. Die Handschrift ist im 1574 gegründeten Münchner Albertinum überliefert, kann aber aufgrund seiner Entstehungszeit (vor 1571-1578) nicht dort entstanden sein. Da sich jedoch die beiden Schreiber als Petrus Spirensis und Johannes Flander SJ identifizieren lassen, ist ein Entstehungszusammenhang im jesuitischen Umfeld sehr wahrscheinlich, zumal auch das Albertinum unter jesuitischer Leitung stand. Das Papier der Handschrift stammt aus der Pötschner Papiermühle ob der Au, die von ca. 1500 bis in den 30-jährigen Krieg hinein produzierte.

CC BY-NC-ND 4.0