Postkarte

Graf-Luxburg-Museum

Beschreibung

Die schwarz-weiße Postkarte zeigt eine längliche Dschunke auf dem Jangtsekiang. Im rechten Bereich des Schiffes sind zahlreiche Ruderer zu sehen.

Im unteren Bereich der Postkarte ist in roter Schrift – teils über das gedruckte Bild geschrieben: „A KIALING RIVER, SALT-JUNK, THE FINEST MODELLED BOATS ON UPPER YANGTSE.“

Die Rückseite der Postkarte ist nicht per Hand beschrieben worden.

Gedruckt finden sich dort auf der linken Seite Hinweise zur Beschriftung der Karte, auf der rechten Seite steht der chinesische Begriff für Postbrief, „yougzheng mingxinpiao“.

Die Postkarte ist von einer roten Schmuckbordüre umgeben.

Als Vorlage für die Postkarte diente eine Fotografie.

Bereits im alten China wurde Salz eine hohe Bedeutung zugeschrieben. Als wertvoll erachtet, wurde es sogar zu Münzen gepresst, die gegen Gold eingetauscht werden konnten.

Regionen mit einem hohen Salzvorkommen konnten durch die Produktion von Salz zu bedeutenden Handelsstädten werden. Um das Salz auf dem Wasserweg zu transportieren, wurden auf dem Jangtsekiang und anderen Flüssen sogenannte Salzschiffe eingesetzt.

Die Postkarte zeigt ein Salzschiff mit Besatzung auf dem Fluss Jialing Jiang, einem Nebenfluss des Jangtsekiang.