Postkarte

Graf-Luxburg-Museum

Beschreibung

Auf der schwarz-weißen Postkarte ist ein Boot mit Segel auf dem Fluss Jangtsekiang abgebildet. Das Boot durchfährt eine der zahlreichen Schluchten des Flusses. Auf der linken Felswand ist ein Wanderpfad zu sehen, der in den Felsen geschlagen wurde. Im unteren Bereich der Karte ist in roter Schrift "A GLIMPSE THROUGH THE "WIND BOX" GORGE. NOTE THE TRACKING PATH CUT INTO FACE OF CLIFFS ON THE LEFT. UPPER YANGTSE." gedruckt.

Die Rückseite der Postkarte ist nicht per Hand beschrieben worden. Gedruckt finden sich dort auf der linken Seite Hinweise zur Beschriftung der Karte, auf der rechten Seite steht der chinesische Begriff für Postbrief, „yougzheng mingxinpiao“.

Die Postkarte ist von einer roten Schmuckbordüre umgeben.

Als Vorlage für die Postkarte diente eine Fotografie.

Der längste Fluss Chinas ist bis heute für seine zahlreichen Schluchten bekannt.

Er war ein wichtiger Teil der Verkehrsinfrastruktur Chinas und für den Handel im Land von sehr hoher Bedeutung. Waren wie Porzellan, Salz oder Baumwolle wurden mit Booten über Flüsse wie den Jangtsekiang oder Kanäle wie den Kaiserkanal transportiert.