Ansichtskarte

Graf-Luxburg-Museum

Beschreibung

Die kolorierte Ansichtskarte zeigt zahlreiche chinesische Häuser. Im Vordergrund sind Menschen, geparkte Automobile sowie Marktstände zu sehen. Im unteren Bereich der Karte ist in roter Schrift der Aufdruck „NO. 5 BIRD-EYE-VIEW OF LOONG-HOW NEAR SHANGHAI“ gedruckt. Über die Karte wurde handschriftlich mit schwarzer Tinte geschrieben. Die Karte wurde am 31. Mai 1905 verfasst und versendet. Auf der zweiten Seite ist mit schwarzer Tinte der Empfänger, "Seiner Excellenz Herrn Grafen Luxburg, Würzburg, Germany" geschrieben. Die Karte wurde mit einer roten „Hong Kong Four Cents“ Marke frankiert. Die Karte ist Bestandteil eines Konvoluts von 47 Ansichtskarten von Karl und Carola von Luxburg, die Dr. Guidotto Graf Henckelfürst von Donnersmark aus dem Nachlass von Heinrich von Luxburg an das Museum übergab.

Im Rahmen des Vertrags von Nanking erzwang Großbritannien 1842 die Öffnung des Hafens von Shanghai für die europäischen Mächte. In den folgenden Jahrzehnten eröffneten weitere Länder wie Frankreich, die USA oder Japan Konzessionen in Shanghai. Auch Karl Graf von Luxburg bereiste die am Fluss Jangtsekiang gelegene Stadt.