Protektorat Böhmen und Mähren: Staatspapiergeld über 5 Koruna von 1940

Giesecke+Devrient Stiftung Geldscheinsammlung

Beschreibung

Vorderseite: Rechts Porträt einer Frau, Ornamentik, Text in deutscher und tschechischer Sprache

Rückseite: Links Porträt einer Frau, Ornamentik, in der Mitte kleines Wappen des Protektorates Böhmen und Mähren, Text in deutscher und tschechischer Sprache

Nach der Besetzung der Tschechoslowakei durch Deutschland wurden 1939 das Protektorat Böhmen und Mähren und die Slowakei als eigenständiger Staat errichtet. In beiden Teilen zirkulierten jeweils eigene Geldscheinausgaben. Im Protektorat wurden zunächst die Staatsnoten der Tschechoslowakei mit einem Stempel versehen. Später folgten neu hergestellte Ausgaben. Dabei wurden die Wertstufen von 1 bis 100 Korun vom Protektorat und die höheren Werte zu 500, 1.000 und 5.000 Korun durch die Nationalbank für Böhmen und Mähren emittiert.