Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, Staatsbank: Geldschein über 15.000 Rubel von 1923

Giesecke+Devrient Stiftung Geldscheinsammlung

Beschreibung

Vorderseite: Links oben Wappen der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, in der Mitte Porträt eines Mannes, Ornamentik und Guillochen

Rückseite: Ornamentik und Guillochen

Nach der Oktoberrevolution 1917 wurde die Russische Sozialistische Föderative Sowjetrepublik (RSFSR) errichtet. Sie gehörte zu den Mitbegründern der 1922 errichteten Sowjetunion und dominierte diese. Zwischen 1918 und 1920 emittierte die Volksbank der Russischen Sozialistischen Föderativen Sowjetrepublik (RSFSR) Papiergeld. Sie wurde 1920 aufgelöst und an ihre Stelle trat die 1921 gegründete Staatsbank der Sowjetunion. Zusätzlich zum Rubel wurde 1922 eine zweite Währung, der Tscherwonetz, eingeführt. Bis 1947 zirkulierten beide Währungen, danach gab es nur noch den Rubel.