Facebook

Fritz Koenig: Camargue XX/4 Über das Objekt
  • https://bavarikon.de/object/bav:KOE-OBJ-0000000000000023
  • Camargue XX/4
  • Erweiterte Beschreibung
    • Fritz Koenig
    • Ganslberg/Landshut
  • 1974
  • 7 cm x 71 cm x 43,5 cm / Material: Bronze
    • Plastik
    • Bildhauer
    • Camargue
    • Mengenplastik
    • Fritz Koenig (1924-2017)
  • KOENIGmuseum
  • KOENIGmuseum
    • Fritz-und-Maria-Koenig-Stiftung
    • KOENIGmuseum - Inventarnummer: inv_161
  • Metadaten-Lizenz: CC0
  • wvsk_ 579 in: Dietrich Clarenbach, Fritz Koenig. Skulpturen. Werkverzeichnis, mit einer Einführung von Peter Anselm Riedl, München 2003.- Peter Anselm Riedl, Zwischen Eros und Thanatos. Zu den Werken Fritz Koenigs im Skulpturenmuseum im Hofberg, in: Fritz Koenig, Skulptur und Zeichnung 1942‒1997, hrsg. von der Stadt Landshut, Skulpturenmuseum im Hofberg, Landshut 1998, S.18. ‒ Dietrich Clarenbach, Bildbiografie. Sonderdruck aus: Fritz Koenig, Skulptur und Zeichnung, Katalog zur Ausstellung in der Neuen Pinakothek München 1988 und in der Akademie der Künste Berlin 1989, hrsg. von Peter-Klaus Schuster, München 1988. Durchgesehen und für die Jahre 1989 bis 1998 ergänzt, Landshut 1998, S.4 f.- Fotonachweis: Clemens Mayer/Regensburg für KOENIGmuseum.
  • 08.04.2019

Camargue XX/4

1974
  • Fritz Koenig
  • Ganslberg/Landshut

Beschreibung

Im Jahr 1956 reist Fritz Koenig nach Südfrankreich. Die Begegnung mit den durch die Landschaft ziehenden Rinderherden löst bei ihm eine Reihe zeichnerischer wie plastisch ausformulierter Arbeiten mit dem Titel „Camargue“ aus. Rhythmisch strukturiert und ineinander verzahnt liegt ihre Aussagekraft in der Menge der Einzelfiguren, die in einem Ganzen aufgehen. Dieses Prinzip wendet Fritz Koenig auch auf andere Motive an, die allesamt stilistisch den sogenannten Mengenplastiken zuzurechnen sind. Die „Camargue XX/4“ ist eine Variante des bereits 1956 formulierten Prototyps selben Themas.

Stephanie Gilles M.A.

CC BY-NC-SA 4.0