Heinrich von Gloggnitz; Verfasser: Formbacher Bibel Über das Objekt
  • https://bavarikon.de/object/bav:SBP-HSS-00000BSB00106054
  • Formbacher Bibel
  • Erweiterte Beschreibung
    • Heinrich von Gloggnitz; Verfasser
    • Vornbach am Inn
  • 1421
  • 538 Bl. : Ill., 52 x 35 cm / Material: Pergament
    • Latein
    • Formbacher Bibel - Staatliche Bibliothek Passau Ms. 1
    • Schätze der Staatlichen Bibliothek Passau
  • Staatliche Bibliothek Passau
  • Staatliche Bibliothek Passau
    • Staatliche Bibliothek Passau - Signatur: Ms. 1
    • Uniform Resource Name - Identifikator: urn:nbn:de:bvb:12-bsb00106054-7
    • B3Kat-Identifikator - Identifikator: BV043465427
  • http://mdz-nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:12-bsb00106054-7
  • Metadaten-Lizenz: CC0
  • Ausstattung: reiche Initialornamentik, Lombarden und Rubrizierungen. Verwendung finden Purpur, Goldtinte und Goldauflagen. Die Illuminationen sind von kleinem bis mittleren Format, niemals seitenfüllend und zeigen die Titelfiguren der wichtigsten Bibelbücher sowie die Autoren der Bücher des Neuen Testaments. - Einband: Schweinsledereinband mit massiven Messingbeschlägen. - Literatur: Jörg Kastner: Die Bibel und ihre Welt mit besonderer Berücksichtigung Niederbayerns. Passau 1992. S. 30–33; Ludwig Heinrich Krick: Die ehemaligen stabilen Klöster des Bistums Passau. Passau 1923. S. 177, 185. - SPA-Provenienz: Vornbach, Benediktiner.
  • 2019-01-08

Formbacher Bibel

1421
  • Heinrich von Gloggnitz; Verfasser
  • Vornbach am Inn

Beschreibung

Maßgeblich als Schreiber, Redaktor und Illuminator an der Entstehung der Formbacher Bibel beteiligt war der im Schreibervermerk erwähnte Heinrich von Gloggnitz. Im Text sind jedoch mehrere Händewechsel feststellbar, ebenso war mit den Illuminationen mindestens ein weiterer Künstler betraut. Die sorgfältige Textura des Bibeltextes wird geschmückt durch reiche Initialornamentik, Lombarden und Rubrizierungen; Verwendung finden neben Purpur und Goldtinte auch qualitätvolle Goldauflagen, die teils aufwendig punziert sind. Die eigentlichen Illuminationen sind von kleinem bis mittleren Format, niemals seitenfüllend, doch gehören sie in künstlerischer Auffassung, Bildanlage und vor allem der lebensnahen Individualität der Dargestellten zum Besten, das in dieser Kunst überliefert ist. Vertreten sind unter anderen die Titelfiguren der wichtigsten Bibelbücher sowie die Autoren der Bücher des Neuen Testaments. Das Einfühlungsvermögen und die präzise Sicherheit, mit der selbst winzigste Details aufs Pergament gebannt sind, können nicht anders als staunenswert genannt werden, zumal sie einhergehen mit gelungenster, einfallsreicher Bildkomposition und effektvoller, bei aller Liebe zum leuchtenden Kontrast nie plakativ wirkender Farbwahl. Datum: 2016

Staatliche Bibliothek Passau

CC0