Facebook

Sogenannte Passauer Wundarznei (Handschriftlicher Teil vor und nach dem Druck); uneinheitliche Kompilation aus einer Vielzahl von Quellen - ... Über das Objekt
  • https://bavarikon.de/object/SBP-HSS-00000BSB00107488
  • Sogenannte Passauer Wundarznei (Handschriftlicher Teil vor und nach dem Druck); uneinheitliche Kompilation aus einer Vielzahl von Quellen - ...
  • Sogenannte Passauer Wundarznei (Handschriftlicher Teil vor und nach dem Druck); uneinheitliche Kompilation aus einer Vielzahl von Quellen - Staatliche Bibliothek Passau Inc. 320#Beibd.
    • [S.l.]
  • nach 1520 und später (16./17. Jh.)
  • Blatt 1-45 (vor dem Druck), 1*-5* (nach dem Druck), 28 x 19,5 cm
    • Deutsch
    • Handschriftlicher Teil vor und nach dem Druck: Feldtbuoch der Wundtartzney
    • Sog. Hsl. Feldbuch
  • Bayerische Staatsbibliothek
  • Staatliche Bibliothek Passau
    • BVB-ID - Identifikator: BV043757251
    • Staatliche Bibliothek Passau - Signatur: Inc. 320#Beibd.
    • URN - Identifikator: urn:nbn:de:bvb:12-bsb00107488-0
  • http://www.nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:12-bsb00107488-0
  • Metadaten-Lizenz: CC0
  • Schrift: Schriftraum und Zeilenzahl wechselnd. Überwiegend kursive Bastarden der Zeit nach 1520 (Datierung nach dem Papier), hauptsächlich von 2 Händen; jüngere Hände des 16. Jhs. 35r und 36v-38r sowie 39r; Hand des 16./17. Jhs. 39v und 3*v-5*v. - Schreibsprache: nordbairisch. - Ausstattung: Überwiegend rubriziert. - Einband: Holzdeckelband, Lederüberzug mit Streicheisenlinien, Einzel- und Rollenstempeln, Reste von 2 Metallschließen. - SPA-Provenienz: 1r Coll. Passav. S. J. Anno 1756. - Literatur: Ed.: H. SCHUBERT, Die Passauer Wundarznei. Nach d. einzigen Handschr. hrsg. u. untersucht. Med. Diss. Univ. München 1954. Lit.: G. EIS, Eine spätmittelalterliche Wundarznei in Passau. Medizinische Monatsschrift 1950, S. 215; VL, Bd. 7, Sp. 324 f. (mit Lit. seit 1957). - Beiband zum Druck: (HANS VON GERSDORF:) Feldtbuoch der Wundtartzney. Straßburg: J. Schott 1517. (VD 16, Nr. 1618) - Staatliche Bibliothek Passau Inc. 320
  • --