Tierbronze Katze Über das Objekt
  • https://bavarikon.de/object/bav:SMA-DDD-00000B3D00000118
  • Tierbronze Katze
  • Erweiterte Beschreibung
  • Spätzeit, 26.-31. Dynastie, um 664-332 v. Chr.
  • 12,5 x 5,5 x 8,2 cm / Material: Bronze
    • Kunst und Kultur des Alten Ägypten
  • Staatliches Museum Ägyptischer Kunst München
  • Staatliches Museum Ägyptischer Kunst München
    • Staatliches Museum Ägyptischer Kunst München - Inventarnummer: ÄS 648
  • Metadaten-Lizenz: CC0
  • Foto: Marianne Franke, SMÄK

Tierbronze Katze

Spätzeit, 26.-31. Dynastie, um 664-332 v. Chr.

Beschreibung

Die auf den Hinterpfoten sitzende Katze blickt mit weit geöffneten Augen nach vorne. Der Schwanz ruht auf dem Boden und ist um den Körper sowie die Pfoten gelegt. Das Rückenprofil, die Schultern sowie die Stirn-Nasen-Linien sind deutlich herausgearbeitet. Beide Ohren sind durchbohrt und waren ursprünglich mit goldenen Ohrringen geschmückt.

Die Katze ist eine Erscheinungsform der Göttin Bastet und damit eine friedfertige Version der aggressiven löwenköpfigen Gottheiten wie Sachmet. Tausende von Katzenbronzen sind in Bubastis (Ostdelta des Nils, Ägypten), dem Hauptkultort der Bastet, gefunden worden. Die Skulptur konnte ursprünglich auf einer beschrifteten Holz- oder Metallbasis angebracht und als Beigabe in die Tempel oder Katzennekropolen gegeben worden sein. Vielleicht stand die Bronzefigur aber auch auf einem kastenförmigen Katzensarg.

Mélanie Flossmann-Schütze, SMÄK

CC BY-NC-ND 4.0