Unbekannt: Tempelrelief Niuserre mit Ichneumon Über das Objekt
  • https://bavarikon.de/object/bav:SMA-OBJ-0000000000001813
  • Tempelrelief Niuserre mit Ichneumon
  • Erweiterte Beschreibung
    • Unbekannt
    • Abu Gurob, Sonnenheiligtum des Niuserre
  • ca. 2390 v. Chr.
  • 32 x 19 x 3 cm
    • Wandblock/Relief (Architekturelement)
    • Kunst und Kultur des Alten Ägypten
  • Staatliches Museum Ägyptischer Kunst München
  • Staatliches Museum Ägyptischer Kunst München
    • Staatliches Museum Ägyptischer Kunst München - Inventarnummer: GL 242
  • Metadaten-Lizenz: CC0
  • Ägyptische Chronologie: Niuserre' (Ägypten->Altes Reich->5. Dynastie)
  • 2019-09-23

Tempelrelief Niuserre mit Ichneumon

ca. 2390 v. Chr.
  • Unbekannt
  • Abu Gurob, Sonnenheiligtum des Niuserre

Beschreibung

Im Sonnenheiligtum des Königs Niuserre in Abu Gurob ist ein Raum mit Darstellungen der Natur dekoriert, die das Wirken des Sonnengottes schildern. Dies geschieht am Beispiel von zwei der drei Jahreszeiten des ägyptischen Jahres: achet = Herbst und schemu = Frühling. Dabei werden Motive ausgewählt, die das Zyklische der Natur, ihr Werden und Vergehen, den Kreislauf des Lebens schildern. Die Tiere werden in ihren an die Jahreszeiten gebundenen Verhaltensweisen dargestellt – die Laichzüge der Fische, die Ankunft der Zugvögel, die Tiere der Wüste wie etwa die Antilopen bei Geburt und Begattung. In den Reliefs der Weltenkammer werden die drei verschiedenen Lebensräume der ägyptischen Landschaft abgebildet: der kultivierte Bereich des Fruchtlandes, der Nil mit dem die Ufer säumenden Papyrusdickicht und die Wüste. Das scheue Zorilla aus der Familie der Musteliden (Marderähnlichen), ein wieselähnliches Kleinraubtier, ist unter den Tieren der Wüste in einer ganzen Reihe dargestellt. Es sind weibliche Tiere, die beim Werfen von Jungen gezeigt werden.