Goldmedaille der bayerischen Landstände zur Hochzeit des Kurfürstenpaares 1685 Über das Objekt
  • https://bavarikon.de/object/bav:SMM-OBJ-0000000000181031
  • Goldmedaille der bayerischen Landstände zur Hochzeit des Kurfürstenpaares 1685
  • Erweiterte Beschreibung
    • Bayern / Landstände (Münzherr)
    • München
  • o.J.
  • Durchmesser: 34,9 mm Gewicht: 17,36 g Stempelstellung: 12 h / Material: Gold, Prägung
    • Medaille, o.J. Herzogtum Bayern Bayern / Landstände
    • Medaille
    • Große Geschichte im kleinen Format
    • Münzen der bayerischen Neuzeit
  • Staatliche Münzsammlung München
  • Staatliche Münzsammlung München
    • Staatliche Münzsammlung München - Inventarnummer: 6-05014
  • http://hdl.handle.net/428894.vzg/0d2867a2-40a4-41aa-9030-d518162dabbf
  • Metadaten-Lizenz: CC0
  • Standardzitierwerk: J. P. Beierlein, „Die Medaillen und Münzen des Gesammthauses Wittelsbach“. Straub, München, 1897. Seite/Nr.: 1472
  • 2018-04-10

Goldmedaille der bayerischen Landstände zur Hochzeit des Kurfürstenpaares 1685

o.J.
  • München

Beschreibung

Vorderseite: Aufschrift "A DEO PACIS BELLIQVE TEMPORE PERENNIS FELICITAS"; Brustbilder des Kurfürstenpaars nach rechts. Außen Schriftkreis.

Rückseite: Aufschrift "ITA VOVENTIBVS VTRIVSQVE BAVARIAE STATIBVS DEVOTISSIMIS"; Der Rautenschild der Stände, von den Wappen der vier Rentämter umgeben, von einem Engel gehalten und mit Girlanden umgeben. Außen Schriftkreis.

Kurfürst Maximilian II. Emanuel von Bayern folgte 1679 seinem Vater, Kurfürst Ferdinand Maria nach. Die ersten Jahre seiner Regierung waren von Kriegen im Dienste des Kaisers geprägt. Er konnte sich als Feldherr im Großen Türkenkrieg mehrfach auszeichnen. Entscheidend sollte für Max II. Emanuel jedoch die Übernahme des Amts eines Generalstatthalters der Spanischen Niederlande (1692) sein. Dorthin zog er sich auch nach seiner Niederlage im Spanischen Erfolgekrieg (1704) zurück und musste bis 1714 im Exil in den Spanischen Niederlanden bleiben. Im Jahr 1711 versuchte der Kurfürst sogar das Kurfürstentum Bayern gegen den erblichen Besitz der Spanischen Niederlande zu tauschen. Dieser Plan wurde jedoch nicht realisiert. Nach seiner Rückkehr aus dem Exil stellte sich Max II. Emanuel wieder in den Dienst des Reiches und starb 1726, wohl an den Folgen eines Schlaganfalls. Diese Goldmedaille wurde dem Kurfürstenpaar von den Landständen zur Hochzeit 1685 gewidmet.