Conusring-Rohling

Südsee-Sammlung Obergünzburg

Hinweis

Dieses Objekt stammt aus kolonialen Kontexten und bedarf einer Auseinandersetzung mit Kolonialgeschichte. bavarikon zeigt dieses Objekt, um unter anderem eine kritische, sensible Auseinandersetzung mit Kolonialgeschichte zu ermöglichen und zu fördern. Die Bayerische Staatsbibliothek als Betreiberin von bavarikon weist darauf hin, dass die Erwerbung des Objekts durch die besitzende bzw. bestandshaltende Institution oder Vorgängerinstitutionen bzw. Personen nach heutigen Maßstäben möglicherweise unethisch oder unrechtmäßig erfolgt sein kann.

Beschreibung

Abgeflachte, Geschliffene Schale der Tridacna gigas (Riesenmuschel), noch ohne mittige Durchbohrung D

Die Herstellung von Conusringenm, die durch Schleifen mittels Bimsstein und Koralle gearbeitet werden, ist mühsam und zeitaufwendig. Nauers Sammlung umfasst neben zahlreichen fertigen Stücken auch drei Rohlinge. Dies werden in dem Inventar von Josef Weiß von 1913/1922 als "Muschelgeld aus Tridacnaschale in versch. Stadien der Bearbeitung" mit der Bezeichnung "kuamanu" geführt.