Mederer, Johann Nepomuk (OSB): 2. 6. 1734 Stöckelsberg — 13. 5. 1808 Ingolstadt; Historiker Über das Objekt
  • https://bavarikon.de/object/bav:UBR-BOS-0000P532XTB00043
  • Mederer, Johann Nepomuk (OSB): 2. 6. 1734 Stöckelsberg — 13. 5. 1808 Ingolstadt; Historiker
  • Nach Besuch des Gymnasiums in Amberg 1753 in den Jesuitenorden eingetreten. Seit 1760 Studium der Theologie und des Kirchenrechts an der Universität Ingolstadt. Dort nach Lehrtätigkeit an verschiedenen Jesuitenkollegien 1768 Professor für Geschichte. Nach Aufhebung des Jesuitenordens 1774 ans Lyzeum München versetzt. 1780 wieder Professor in Ingolstadt. Nach neuerlicher Entlassung erhielt er 1784 den Lehrstuhl für vaterländische Geschichte und geschichtliche Hilfswissenschaften; zugleich seit 1788 Pfarrer zu St. Moritz in Ingolstadt. Bei Verlegung der Universität nach Landshut blieb er als Stadtpfarrer zurück. Seit 1773 Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Seine „Annales Ingolstadiensis Academiae", 4 Bde., 1782 sind aufgrund ihrer bio-bibliographischen Angaben noch heute von Wert.
  • Erweiterte Beschreibung
  • 1983
    • Mederer Johann Nepomuk
  • Universitätsbibliothek Regensburg
  • Universitätsbibliothek Regensburg
    • GND-Identifikator - Identifikator: 104361980
  • Metadaten-Lizenz: CC0
  • 2014-05-16

Aus technischen Gründen ist dieses Angebot derzeit nicht verfügbar.