Osiander, Lukas: 16. 12. 1534 Nürnberg — 17. 9. 1604 Stuttgart; luth. Theologe Über das Objekt

Beschreibung

Theologiestudium in Königsberg und Tübingen. Seelsorger in Göppingen (1555), Blaubeuren (1557) und 1562 in Stuttgart an der Leonhardskirche Stadtpfarrer. 1564 Doct. theol. 1567 Hofprediger, Mitglied des Consistoriums, Lehrer und Berater Herzog Ludwigs III. Beteiligung an Religionsgesprächen u. a. 1594 in Regens"bürg. Durch Herzog Friedrich Entlassung und 1598 Prediger in Eßlingen. Verfasser kirchenmusikalischer, kirchengeschichtlicher, exegetischer und pastoral-homiletischer Werke.

Genealogisches

[Verweis] Andreas, prot. Theologe (1498-1552); M Katharine Preu; (verh.) 1) Margarethe Entringer, verw. Lyser (†  1566), 2) Tabitha Engel.

Werke

u. a. „Maulbronner Formel", 1576; „Lateinischer Kommentar über die ganze Bibel", 1573-1585; „De praedestinatione", 1597; Verz. s. L. M. Fischlin, in: Memoria Theol. Wirtemb. 11, 48ff. (Ulm 1710).

Literatur

ADB 24; LThK 7; RGG 4.