Wetzhausen, Thomas Truchseß von: um 1465 — 12. 7. 1523 Speyer; Humanist Über das Objekt
  • https://bavarikon.de/object/bav:UBR-BOS-0000P857XTB00031
  • Wetzhausen, Thomas Truchseß von: um 1465 — 12. 7. 1523 Speyer; Humanist
  • Studium wohl in Leipzig, wo 1484 ein „Thomas Trochsess de Bamberga" eingeschrieben ist. Kanonikat in Speyer, Romreise 1495, vor 1500 auch Chorherrenpfründe im Würzburger Kollegiatstift St. Burkart. Humanistisches und juristisches Studium vor allem in Bologna, hier Studium des kanonischen Rechts und 1504 Doctor in decretis. Scholastikus in Speyer 1503, Romreise 1504 zur Einholung des Palliums für Bischof Philipp v. Rosenberg. Später auch Doktor beider Rechte, bischöflicher Generalvikar 1507-1513. Inhaber der Pfarrei Weibstadt seit etwa 1513, Domdekan in Speyer 1517-1523. Bekannter Humanist, er erklärte Reuchlins „Augenspiegel" als der Ketzerei unverdächtig. Möglicherweise Schüler Reuchlins, auf jeden Fall aber dessen Gastgeber in Speyer, wie auch der von Erasmus.
  • Erweiterte Beschreibung
  • 1983
    • Wetzhausen Thomas Truchseß von
  • Universitätsbibliothek Regensburg
  • Universitätsbibliothek Regensburg
    • GND-Identifikator - Identifikator: 137919727
  • Metadaten-Lizenz: CC0
  • 2014-03-06