Facebook

4 Treffer sortiert nach

  • Mannert, Conrad: Die Geschichte Bayerns
     Textstellen 
    [...] Streitigkei ten höherer Art wurden die Landſtände geiſtliche und welt liche zu dem Landtage aufgefordert Dieſes hatte ſich aber längſt geändert die weltlichen Landſtände waren größ tentheils verſchwunden die [...]
    [...] zu bringen Den nördlichen Theil der Oberpfalz hatte er ohnehin in ſeinen Händen wie leicht konnte ſichs fügen daß er den Pfälzerfürſten ihre Oberpfalz abſchwatzte oder abnahm und dadurch den [...]
    [...] ten ſie ſelbſt Kaiſer werden und erhielten unmittelbar von dieſem ihre Fahnenlehen Aber als Landſtände mußten ſie auch dem Herzoge huldigen wie wir bey den Welfen ge ſehen haben die [...]
    [...] 1341 1342 Ludwig dem Brandenburger welcher kurz vorher Witwer geworden war Sie und die Landſtände wenden ſich daher an den Kaiſer welchem die Einladung zu lockend war als daß er [...]
    [...] feſthielt daß der Herzog bloß aus dem Adel ſeine Räthe und Amtleute zu ernennen habe Landſtände nannte ſich der Verein zu keiner Zeit ſie waren es auch nicht nach unſerm Begriffe [...]
  • Mannert, Conrad: Die Geschichte Bayerns
     Textstellen 
    [...] Königs einzuſtimmen 168 K Marimilians I Verfügungen in der Oberpfalz Vierzehnt es Kapitel Kurfürſt Maximilians Verfügungen in der Oberpfalz König Guſtav Adolph von Schweden erſcheint in Deutſchland Das [...]
    [...] hatte über Donauwerth gegen die Oberpfalz und dann zurück nach Nürn berg in deſſen Nähe nun auch die kaiſerliche und bayeriſche Armee aus der Oberpfalz ankam Ueber 40000 Mann ſoll [...]
    [...] Gemahl bewilligte die Einkünfte des ehe maligen Kloſters Gnadenberg in der Oberpfalz zur Aus ſtattung In der Oberpfalz erwuchſen der Klöſter mehrere aber unter ganz andern Verhältniſſen In dieſem [...]
    [...] Länder in der Oberpfalz und an der Donau ein eben ſo eifriger Lutheraner als Wolfgang ſchenkte dieſem das Fürſtenthum Neuburg nebſt den übrigen Theilen in der Oberpfalz noch bey Lebzeiten [...]
    [...] nicht Widerſtand leiſten die ihn unterſtützenden Schweizer gingen nach Hauſe auf er a S Rudhart Landſtände in Bayern B II S 129 1515 1519 24 H Wilhelm IV und ſein Bruder Ludwig [...]
  • Mannert, Conrad: Die Geschichte Bayerns
     Textstellen 
    [...] Streitigkei ten höherer Art wurden die Landſtände geiſtliche und welt liche zu dem Landtage aufgefordert Dieſes hatte ſich aber längſt geändert die weltlichen Landſtände waren größ tentheils verſchwunden die [...]
    [...] zu bringen Den nördlichen Theil der Oberpfalz hatte er ohnehin in ſeinen Händen wie leicht konnte ſichs fügen daß er den Pfälzerfürſten ihre Oberpfalz abſchwatzte oder abnahm und dadurch den [...]
    [...] ten ſie ſelbſt Kaiſer werden und erhielten unmittelbar von dieſem ihre Fahnenlehen Aber als Landſtände mußten ſie auch dem Herzoge huldigen wie wir bey den Welfen ge ſehen haben die [...]
    [...] älteſtem Sohne Ludwig dem Brandenburger welcher kurz vorher Witwer geworden war Sie und die Landſtände wenden ſich daher an den Kaiſer welchem die Einladung zu lockend war als daß er [...]
    [...] feſthielt daß der Herzog bloß aus dem Adel ſeine Räthe und Amtleute zu ernennen habe Landſtände nannte ſich der Verein zu keiner Zeit ſie waren es auch nicht nach unſerm Begriffe [...]
  • Mannert, Conrad: Die Geschichte Bayerns
     Textstellen 
    [...] Königs einzuſtimmen 168 K Marimilians I Verfügungen in der Oberpfalz Vierzehnt es Kapitel Kurfürſt Maximilians Verfügungen in der Oberpfalz König Guſtav Adolph von Schweden erſcheint in Deutſchland Das [...]
    [...] hatte über Donauwerth gegen die Oberpfalz und dann zurück nach Nürn berg in deſſen Nähe nun auch die kaiſerliche und bayeriſche Armee aus der Oberpfalz ankam Ueber 40000 Mann ſoll [...]
    [...] Gemahl bewilligte die Einkünfte des ehe maligen Kloſters Gnadenberg in der Oberpfalz zur Aus ſtattung In der Oberpfalz erwuchſen der Klöſter mehrere aber unter ganz andern Verhältniſſen In dieſem [...]
    [...] Länder in der Oberpfalz und an der Donau ein eben ſo eifriger Lutheraner als Wolfgang ſchenkte dieſem das Fürſtenthum Neuburg nebſt den übrigen Theilen in der Oberpfalz noch beyLebzeiten weil [...]
    [...] nicht Widerſtand leiſten die ihn unterſtützenden Schweizer gingen nach Hauſe auf er a S Rudhart Landſtände in Bayern B II S 129 1515 1519 24 H Wilhelm IV und ſein Bruder Ludwig [...]