Facebook

7 Treffer sortiert nach

  • [...] Mündels und Hauſes die Kurwürde erringen und rief da in der Rhein pfalz noch keine Landſtände ſich gebildet hatten die höchſten Regierungs beamten und edelſten Vaſallen nach Heidelberg trug ihnen [...]
    [...] die Landſchaft ſteuern ſein Wille entſchied auch über die religiöſe Ent wickelung Als die Landſtände ſchon im Jahre 1553 ihre Beſchwerden über den Zuſtand der Religion vorbrachten ihm ſelbſt [...]
    [...] des größten Theiles von Süddeutſchland traümen Deßwegen wies er auch die Vorſtellungen der bayeriſchen Landſtände zurück welche dringend zum Frieden und Vergleiche mit dem Kaiſer mahnten und auf die [...]
    [...] von Mainz zu er möge den alten Fürſten entledigen Jetzt erſt wagten es auch die Landſtände ſich des Unglücklichen anzunehmen am meiſten drängte der Prinz Albrecht daß der Vater ſeine [...]
    [...] Ruperts Sohn Johannes erhielt bei der Theilung der pfäl ziſchen Länder den größten Theil der Oberpfalz und wohnte am Liebſten in Neumarkt oder auf dem Schloſſe zu Neunburg vor dem Wald [...]
  • [...] Mündels und Hauſes die Kurwürde erringen und rief da in der Rhein pfalz noch keine Landſtände ſich gebildet hatten die höchſten Regierungs beamten und edelſten Vaſallen nach Heidelberg trug ihnen [...]
    [...] die Landſchaft ſteuern ſein Wille entſchied auch über die religiöſe Ent wickelung Als die Landſtände ſchon im Jahre 1553 ihre Beſchwerden über den Zuſtand der Religion vorbrachten ihm ſelbſt [...]
    [...] des größten Theiles von Süddeutſchland traümen Deßwegen wies er auch die Vorſtellungen der bayeriſchen Landſtände zurück welche dringend zum Frieden und Vergleiche mit dem Kaiſer mahnten und auf die [...]
    [...] von Mainz zu er möge den alten Fürſten entledigen Jetzt erſt wagten es auch die Landſtände ſich des Unglücklichen anzunehmen am meiſten drängte der Prinz Albrecht daß der Vater ſeine [...]
    [...] Ruperts Sohn Johannes erhielt bei der Theilung der pfäl ziſchen Länder den größten Theil der Oberpfalz und wohnte am Liebſten in Neumarkt oder auf dem Schloſſe zu Neunburg vor dem Wald [...]
  • [...] dem Hauptzweck nicht dadurch geholfen so haben Höchstdieselbe auf be wegliches Ansuchen der weltlichen Landstände jenes Dekret dahin ausgedehnt daß 8 116 men Amortsationsgesetz l öfter nd nachdrücklich erneuert [...]
    [...] in seiner Gesch Bayern I 2U0 4 Im 1 1302 klagt das Kloster Kastel in der Oberpfalz über seine Armuty daß es vires äedllss et inürmos psuperes et peregriiws sUss us psrsouss [...]
    [...] Der Bruder Ludwigs III Pfalz graf Johannes hatte bei der Theilung einen großen Theil der Oberpfalz erhalten und weilte am Liebsten in Neumarkt wo er die Schloßkirche erbaute zu Amberg oder [...]
    [...] I Keoä slst 1 4öS S Ob es wirklich gebaut wurde verwüstend bis Hiltersried in der Oberpfalz vorgedrungen waren in einer harten Schlacht geschlagen hatte ließ er die Pfarrkirche in Neun burg [...]
    [...] äiplom epise Rstisdao 2 11S4 3 isä I e 2 IIS Feßmaier Versuch einer Gesch d Oberpfalz 2 4 vts ss S LKsoS sI t 7 527 487 80 sobald unter den Studirenden [...]
  •  Textstellen 
    [...] die Regierungs rechte allein überlaſſen ſollten und dieſem getreu nachzukommen mußten ſie und die Landſtände beſchwören Otto handelte auch wirklich im Namen ſeiner Brüder 1 Fiſcher S 274 2 Böhmer [...]
    [...] 530 2 Schuegraf Geſch des Domes von Regensburg in den Verhandl d hiſt Vereins von Oberpfalz und Regensburg 1847 S 77 ff 3 Ut deinceps arte musica non usu subrustico et inconstanti [...]
  • Söltl, Johann Michael von: München mit seinen Umgebungen
     Textstellen 
    [...] Wilhelm den Münchener Antheil ihres Vaters dazu wollte ihnen ihr Oheim Stephan selbst helfen Die Landstände huldigten aufs Neue jeder Theil feinem ihm zugewiesenen Landesfürsten nur das einzige München widerstrebte [...]
    [...] die Uneinigkeit der Hussiten selbst gegen welche nun der Wittelsbacher Pfalz graf Johann in der Oberpfalz einen schönen Sieg errang endete die Gefahr für Deutschland und Bayern Damals kam eine andere [...]
  • Söltl, Johann Michael von: München mit seinen Umgebungen
     Textstellen 
    [...] Wilhelm den Münchener Antheil ihres Vaters dazu wollte ihnen ihr Oheim Stephan selbst helsen Die Landstände huldigten aufs Neue jeder Theil seinem ihm zugewiesenen Landesfürsten nur das einzige München widerstrebte [...]
    [...] die Uneinigkeit der Hussiten selbst gegen welche nun der Wittclsbacher Pfalz graf Johann in der Oberpfalz einen schönen Sieg errang endete die Gefahr für Deutschland und Bayern Damals kam eine andere [...]
  • Söltl, Johann Michael von: Plutarch
     Textstellen 
    [...] ſeines Mündels und Hauſes die Kurwürde erringen und rief da in der Rheinpfalz noch keine Landſtände ſich gebildet hatten die höchſten Regirungsbeamten und edelſten Vaſallen nach Heidelberg trug ihnen ſeinen [...]
    [...] Pfalzgraf bei Rhein Herzog in Bayern Theilung der Pfälziſchen Länder den größten Theil der Oberpfalz und wohnte am Liebſten in Neümarkt oder auf dem Schloſſe zu Neünburg vor dem Wald [...]
    [...] Würde zumal auch der Papſt und die Kurfürſten allmälig ihre Zuſtimmung ertheilten Nur die Oberpfalz und ins beſondere die Stadt Amberg widerſtrebte und wollte Friedrichen nicht als Kurfürſten anerkennen [...]
    [...] Gottes Gnade die apoſtoliſche lautere Lehre mit höchſter Freüde eingeführt worden Die Einwohner der Oberpfalz zeigten ſich der Lutheriſchen Lehre ſchon früher ganz geneigt und als im Jahre 1543 überall [...]
    [...] allgemeinen religiöſen Bewegung lebte Lorenz Hochwart geboren im Jahre 1493 zu Tirſchenreut in der Oberpfalz und bis an ſein Lebensende der katholiſchen Religion treü ergeben aber dabei weder ein [...]