Facebook

4 Treffer sortiert nach

  • Mannert, Conrad: Die Geschichte Bayerns
     Textstellen 
    [...] weil in ihrem Vereine Perſonen vom wirklichen Adel waren z B die Hals die Truhendingen Abensberg 2c Wieder andere dieſer von nun an in der Geſchichte ſo wichtigen Männer lebten in [...]
    [...] geſagt wurde den größten Theil der leuchtenbergiſchen Ländereyen Die Güter der abgegangenen Grafen von Abensberg und Roteneck wußte H Ludwig größtentheils durch Geld von dem Biſchofe von Regensburg zu [...]
    [...] Namensunterſchrift 98 an der Zahl an ihrer Spitze die Grafen von Hals Ortenburg und Abensberg und außer ihnen die ſämmtlichen damals vorhandenen 19 Städte und Märkte In Vereinigung ſprechen [...]
    [...] führte ſie mit Beyhülfe der wichtigſten Räthe ſeines Vaters der hochadelichen Männer Ulrich von Abensberg Hadmar von Laber Hilpold von Steinic Das Land liebte den Mainhard weil man des Vaters [...]
  • Mannert, Conrad: Die Geschichte Bayerns
     Textstellen 
    [...] weil in ihrem Vereine Perſonen vom wirklichen Adel waren z B die Hals die Truhendingen Abensberg c Wieder andere dieſer von nun an in der Geſchichte ſo wichtigen Männer lebten in [...]
    [...] geſagt wurde den größten Theil der leuchtenbergiſchen Ländereyen Die Güter der abgegangenen Grafen von Abensberg und Roteneck wußte H Ludwig größtentheils durch Geld von dem Biſchofe von Regensburg zu [...]
    [...] Namensunterſchrift 98 an der Zahl an ihrer Spitze die Grafen von Hals Ortenburg und Abensberg und außer ihnen die ſämmtlichen damals vorhandenen 19 Städte und Märkte In Vereinigung ſprechen [...]
    [...] führte ſie mit Beyhülfe der wichtigſten Räthe ſeines Vaters der hochadelichen Männer Ulrich von Abensberg Hadmar von Laber Hilpold von Stein c Das Land liebte den Mainhard weil man des [...]
  • Mannert, Conrad: Die Geschichte Bayerns
     Textstellen 
    [...] Z Yºr BIBLIOTHEC REGIA MONACENSIG R e g iſt er A bensberg Grafſchaft 284 Abensberg Herrſchaft 506 Abensberg Nicolaus Frei herr von 489 Abraham Biſchof von Frei ſingen 110 Adel [...]
    [...] koſtſpielige Prozeß Eben ſo erſprießlich war der Erwerb eines fehlenden Theils der Grafſchaft Wieſenſteig und der Grafſchaft Helfenſtein dann mehrerer ritterſchaftlichen Güter z B Wertingen Iller dießen Schwab dießen [...]
    [...] Sie hatte zwar ſogleich nach dem Tode ihres Gemahls dem Weltlichen entſagt ihre Herr ſchaft Abensberg ihr Silbergeſchirr c dem anfangs allein re gierenden Sohne Wilhelm abgetreten und das Kloſter der [...]
    [...] nach geborne Söhne erhalten bloß den Grafentitel und nach dem zurückgelegten achtzehnten Lebensjahre eine Grafſchaft welche 4000 Gulden trägt Dieſer brüderlichen Erklärung kommt H Albrecht mit gleicher Bereitwilligkeit entgegen [...]
  • Mannert, Conrad: Die Geschichte Bayerns
     Textstellen 
    [...] ihm beginnt eine neue Periode in Bayerns Geſchichte R egi Abensb erg Grafſchaft 284 Abensberg Herrſchaft 506 Abensberg Nicolaus Frei herr von 489 Abraham Biſchof von Frei ſingen 110 Adel [...]
    [...] koſtſpielige Prozeß Eben ſo erſprießlich war der Erwerb eines fehlenden Theils der Grafſchaft Wieſenſteig und der Grafſchaft Helfenſtein dann mehrerer ritterſchaftlichen Güter z B Wertingen Ill er dießen Schwab [...]
    [...] Sie hatte zwar ſogleich nach dem Tode ihres Gemahls dem Weltlichen entſagt ihre Herr ſchaft Abensberg ihr Silbergeſchirr c dem anfangs allein re gierenden Sohne Wilhelm abgetreten und das Kloſter der [...]
    [...] nach geborne Söhne erhalten bloß den Grafentitel und nach dem zurückgelegten achtzehnten Lebensjahre eine Grafſchaft welche 4000 Gulden trägt Dieſer brüderlichen Erklärung kommt H Albrecht mit gleicher Bereitwilligkeit entgegen [...]