von 1925 Treffern sortiert nach

  • Einseitiger Pfennig der Grafen von Rieneck nach Würzburger Schlag
     Textstellen 
    [...] Einseitiger Pfennig der Grafen von Rieneck nach Würzburger Schlag [...]
  • Eppstein, Werner von: † 2. 4. 1284 Aschaffenburg; Erzbischof und Kurfürst von Mainz
  •  Textstellen 
    [...] Burg Rieneck [...]
  • Mainzer Oberstift
  • Historisch-topographisch-statistische Notizen über das Städtchen Gemünden in Unterfranken und Aschaffenburg
     Textstellen 
    [...] 16 Die Diemar v Rieneck oder Wieſenfeld waren Vaſallen der Grafen v Rieneck Nach einem alten Lehenverzeichniſſe der Grafen von Rieneck trugen ſie folgende Güter v Rieneck zu Lehen 1 Wilhelm [...]
    [...] Gemünden zwiſchen Würzburg und Rieneck entſchieden wurde Der lehenbare Beſitz der Grafen von Rieneck wurde nicht lange darauf in Gemünden wiederholt vergrößert denn Graf Ludwig von Rieneck erhielt im Jahre 1317 [...]
    [...] Jahre 1382 wurde dem Reinhard Voit von Rieneck das Schloſs und die 18 Die Voite von Rieneck waren Vaſallen von den Grafen von Rieneck die in früheſten Zeiten in großem Anſehen [...]
    [...] ſich in 3 Lienien Rieneck Lohr und Rothenfels theilten Weiter ſagt er die älteſten Mainzer Präfekten im 11ten und 12ten Jahrhun derte waren unſtreitig Grafen von Rieneck Dieſer Aſt ging aus [...]
    [...] ſtanden ſpäter aber immer tiefer und tiefer ſanken ſo daſs die Voite von Rieneck die Grafen von Rieneck in Händen hatten und nach und nach bis zu dem Grafenſtande ſich emporſchwangen [...]
  • Archiv des Historischen Vereines von Unterfranken und Aschaffenburg. 19. 1868 19
     Textstellen 
    [...] den Grafen vonRieneck sie scheinen aber auf die Burg bereits weniger Werth gelegt als vielmehr die Stadt begünstigt zu haben Es kann nnr von einem Canonicus Gottfried Grafen von Rieneck [...]
    [...] der Grafen von Rieneck an die Stelle desselben baute Graf Georg II von Erbach gegen Ende des 16 Jahrhunderls ein anderes die s g Georgenbmg Simon Gesch d Grafen von Erbach [...]
    [...] Wiederkauf um 6420 Gulden 20 Lehenhof der Grafen von Ryneck und Bertheilung der Grafſchaft Die Grafen von Ryneck vergaben folgende Lehen 1 in Rieneck Fließenbachswieſe drei Gärten jenſeits der Sinn [...]
    [...] Johann Hardwig Grafen von Noſtiz in Böhmen unter dem Namen Grafſchaft Rieneck Noſtiz ver kauft wurde Im Jahre 1700 erhob Kaiſer Leopold den Karl Fried rich Voit von Rieneck Domdechant [...]
    [...] wohl ſehr alt und mochte ſchon das Anſehen einer Stadt haben auch mochten die Grafen von Rieneck bereits einige Jahre vor 1333 ſie als Stadt erklärt betrachtet und benannt haben [...]
  • Geographische Beschreibung oder Heimatkunde des kgl. Bezirksamts Lohr im Kreise Unterfranken
     Textstellen 
    [...] ganzen Franken landes Dennoch hielten ſich die Grafen von Rieneck für beſſer und die Thüngen mieden in gerechtem Unwillen die ſtolzen Grafen von Rieneck ſo daß beide adelige Familien außer Verkehr [...]
    [...] Reineck genannt wurde in der Folge aber gleich den Grafen den Namen Rieneck bekam So gelangten die Grafen von Rieneck ſchon in einer Zeit wo viele der ſpäter berühmt gewordenen Geſchlechter [...]
    [...] erhoben Von 1349 an regierte die Peſt 4 Jahre lang Im Jahre 1379 erlaubten die Grafen von Rieneck den Bürgern der Stadt Lohr aus dem ſogenannten Umgelde die Stadt mit Mauern und [...]
    [...] für aller ihrer Rechte für verluſtig erklärt Im Jahre 1574 nach dem Ausſterben der Grafen von Rieneck fiel die Stadt an das Erzſtift Mainz und wurde nun Sitz eines mainziſchen Amtes [...]
    [...] Hof aber war ein freies adeliges Rittergut kam jedoch in ſpäteren Zeiten an die Grafen von Rieneck und 1500 und in ſpäteren Jahren ward er Lehen Zu Anfang des 18 Jahrhunderts war [...]
  • Der Spessart : e. Anweisung für d. Bewohner von Würzburg u. Umgebung zu 15 verschiedenen Ausflügen dahin
     Textstellen 
    [...] ge ſtanden haben Ein Sohn des Beſitzers dem Waidwerke er geben erſtach von einem Grafen von Rieneck auf der Jagd betroffen denſelben und wurde von dem Vater des Grafen vor der Mühle [...]
    [...] ſchon im 14 Jahrhundert verſchwun den Im Jahre 1243 wurde das Dorf durch die Grafen von Rieneck verbrannt dagegen mit 100 Mark Silber durch ſie ent ſchädigt Im Kloſter dahier ſoll [...]
    [...] Pfalzgrafen bei Rhein und lehen weiſe an die Grafen v Rieneck von ihnen pfandweiſe an die von Münzenberg von den von Rieneck 1559 an Churpfalz zu rück 1560 lehenweiſe an die Grafen [...]
    [...] v Rieneck Stadt und Schloß Gemünden dem Hochſtifte Würzburg lehenbar und em pfingen es als ſolches wieder Im Jahre 1342 kaufte Kaiſer Ludwig der Bayer von der Gräfin Adelheid v Rieneck ihren [...]
    [...] kaiſerlicher Freihof und war Lohr der Sitz der Grafen v Rieneck 1333 erhielt die Stadt auf Bitte des Grafen Heinrich v Rieneck von Kaiſer Ludwig dem Bayer die Rechte der Stadt Gelnhauſen [...]